Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Freundlich; Alcatel nach Analystenkommentaren schwach

(dpa-AFX) Paris - Die großen europäischen Börsen sind am Donnerstag allesamt mit Gewinnen in den Handel gestartet. Sie zeichneten damit laut Händlern die späte Kurserholung an der New Yorker Wall Street nach. Zudem stützten einige positive Unternehmensbilanzen die freundliche Entwicklung.

(dpa-AFX) Paris - Die großen europäischen Börsen sind am Donnerstag allesamt mit Gewinnen in den Handel gestartet. Sie zeichneten damit laut Händlern die späte Kurserholung an der New Yorker Wall Street nach. Zudem stützten einige positive Unternehmensbilanzen die freundliche Entwicklung.

Der Eurostoxx50 < Sx5e.DJX > legte um 1,24 Prozent auf 2.698,93 Punkte zu. Der Euronext 100 < Pn100.PSE > rückte um 1,06 Prozent auf 617,24 Zähler vor. In Paris stieg der CAC-40-Index < Pcac.PSE > um 1,15 Prozent auf 3.617,17 Zähler.

Alcatel-Aktien < Pcge.PSE > < CGE.ETR > weiteten nach einem schwächeren Start ihre Verluste kräftig aus und fielen um 3,71 Prozent auf 10,64 Euro. Damit war das Papier der einzige Wert im Eurostoxx 50, der Einbußen verzeichnete. Der Telekomausrüsters erhielt nach Veröffentlichung seiner Quartalszahlen skeptische Analystenkommentare. Es werde auf mehr Details zum Ausblick gewartet, hieß es am Markt. Alcatel hatte gesagt, der Konzern fühle sich wohl mit seinen Umsatz- und Gewinnprognosen für 2004.

Ahold < AH.ASX > < AHO.FSE > gehörten nach Zahlen zu den Favoriten im Auswahlindex der Eurozone und legten um 2,26 Prozent auf 5,88 Euro zu. Auf Grund negativer Währungseffekte und dem Verkauf einiger Unternehmensteile sank der Umsatz laut Ahold im zweiten Quartal um 4,8 Prozent auf 12,33 Milliarden Euro. Damit traf der Einzelhandelskonzern jedoch das obere Ende der Analystenerwartungen.

Vivendi Universal < PEX.PSE > < VVU.FSE > veröffentlichte seinen Umsatz im zweiten Quartal: Er sank zwar von 6,132 auf 5,418 Milliarden Euro, übertraf aber dennoch die Markterwartungen. Das brachte dem Papier des Mischunternehmens ein Plus von 0,92 Prozent auf 20,94 Euro ein. Der Umsatz des französischen Versorgers Suez SA < Psze.PSE > < LYO.FSE > ist im ersten Halbjahr wegen Beteiligungsverkäufen gesunken. Die Aktie gewann 0,74 Prozent auf 16,35 Euro.

Die spanische Fluggesellschaft Iberia < Ibla.SCM > < IBL.FSE > steigerte ihren Nettogewinn im ersten Halbjahr deutlich und auch der Umsatz legte zu, was der Aktie zu Gewinnen verhalf. Sie verteuerte sich um 3,90 Prozent auf 2,13 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%