Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Freundlich - Quartalszahlen und Notenbanken im Blick

(dpa-AFX) Paris - Nach überwiegend positiv aufgenommenen Quartalsberichten und mit Leitzinsentscheidungen der Bank of England (BoE) und der Europäischen Zentralbank EZB im Blick sind die Europas wichtigste Aktien am Donnerstag freundlich gestartet. Auch die Entspannung beim Ölpreis stützte laut Händlern den Markt, nachdem das "schwarze Gold" die Rekordpreisjagd zunächst gestoppt hat.

(dpa-AFX) Paris - Nach überwiegend positiv aufgenommenen Quartalsberichten und mit Leitzinsentscheidungen der Bank of England (BoE) und der Europäischen Zentralbank EZB im Blick sind die Europas wichtigste Aktien am Donnerstag freundlich gestartet. Auch die Entspannung beim Ölpreis stützte laut Händlern den Markt, nachdem das "schwarze Gold" die Rekordpreisjagd zunächst gestoppt hat.

Das Euro-Aktienbarometer Eurostoxx 50 < Sx5e.DJX > gewann 0,52 Prozent auf 2.698,37 Punkte, der Stoxx50 < Sx5p.DJX > legte um 0,34 Prozent auf 2.648,90 Zähler zu. Der Euronext 100 < Pn100.PSE > stieg um 0,72 Prozent auf 618,59 Punkte.

Die Aktien der ING Groep < Inga.ASX > < INN.FSE > haben nach besser als erwarteten Zahlen zum zweiten Quartal im frühen Handel am Donnerstag 3,21 Prozent auf 19,61 Euro gewonnen. Trotz eines Gewinnrückgangs wurden die Marktprognosen laut Händlern klar geschlagen und der Vorstandschef des niederländischen Finanzkonzerns, Michel Tilmant, ist für den Jahresverlauf zuversichtlich. LRP-Analyst Jochen Schmitt bezeichnete die Zahlen in einer Schnelleinschätzung als "unfassbar stark".

Eher defensiv eingeschätzte Werte aus dem Energie- und Versorgerbereich zählten hingegen laut Händlern auch aufgrund des rückläufigen Ölpreises zu den größten Verlierern im frühen Handel: Enel < Enel.AFF > < ENL.FSE > rutschten mit minus 3,25 Prozent auf 6,26 Euro ans Eurostoxx-Ende, Royal Dutch < RDA.ASX > < ROY.FSE > verloren 0,79 Prozent auf 41,59 Euro und Eni < ENI.MIX > < ENI.FSE > gaben 0,21 Prozent auf 16,94 Euro ab. Im Tagesverlauf werden noch die Zahlen von Total < PFP.PSE > < Totb.FSE > für das zweite Quartal erwartet.

In Zürich verloren Clariant-Aktien < CLN.VTX > < Clrn.FSE > nach ihren Zahlen zum zweiten Quartal 3,43 Prozent auf 16,90 Schweizer Franken. Der Spezialchemiekonzern hat mit einem Überschuss von 54 Millionen Franken die Gewinnzone wieder erreicht und Händlern zufolge die Analystenschätzungen übertroffen. Der Umsatz kletterte von 2,167 auf 2,213 Millarden Franken. Merrill Lynch verwies aber auf unverändert rückläufige Verkaufspreise.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%