Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Gut behauptet - Warten auf neue Impulse

Gestützt von einzelnen Käufen am Terminmarkt haben sich europäische Standardwerte im frühen Handel am Mittwoch zumeist gut behauptet. "Der Kursanstieg wird durch Futures-Käufe ausgelöst - insgesamt fehlen aber weiter die Impulse", sagte ein Händler.

dpa-afx PARIS. Gestützt von einzelnen Käufen am Terminmarkt haben sich europäische Standardwerte im frühen Handel am Mittwoch zumeist gut behauptet. "Der Kursanstieg wird durch Futures-Käufe ausgelöst - insgesamt fehlen aber weiter die Impulse", sagte ein Händler. Bis zum US-Arbeitsmarktbericht am Freitag und dem am Donnerstag nach US-Börsenschluss erwarteten Zwischenbericht von Intel dürften sich Investoren weiter zurück halten.

Der Leitindex Eurostoxx50 gewann im frühen Geschäft 0,24 Prozent auf 2 883,20 Zähler, der Stoxx50 stieg um 0,51 Prozent auf 2 751,50 Punkte. Der Euronext 100 legte 0,23 Prozent auf 645,69 Zähler zu. In Paris gewann der CAC 40 0,28 Prozent auf 3 764,08 Punkte.

Im Technologiesektor erholten sich Philips von ihren Vortagsverlusten um 0,62 Prozent auf 19,52 Euro. Der niederländische Halbleiter-Spezialist rechnet im kommenden Jahr mit einem Nullwachstum im weltweiten Halbleitermarkt nach zuvor erwarteten fünf Prozent Plus. Am Morgen stufte die Deutschen Bank zudem die Aktien von "Hold" auf "Buy" hoch.

TF1 - TV Francaise 1 gewannen nach Zahlen 0,08 Prozent auf 23,98 Euro und erholten sich damit von ersten Kursverlusten. Der Fernsehsender hatte einen etwas schlechter als erwarteten Gewinn in den ersten neun Monaten vorgelegt. Händler werteten den Zwischenbericht des Fernsehsenders als "enttäuschend". Vor den Zahlen hatte Cazenove bereits das Papier von "In-Line" auf "Underperform" abgestuft, Merrill Lynch hat nach den Zahlen ihre Anlageempfehlung "Neutral" bestätigt.

Einige Titel wurden auch von Analystenkommentaren bewegt: Suez-Aktien kletterten mit plus 1,53 Prozent auf 17,96 Euro an die Eurostoxx50-Spitze. Lehman Brothers hatte am Morgen die Gewinnprognosen erhöht und das Kursziel von 19,0 auf 19,8 Euro angehoben. Die niederländische Großbank ABN Amro hat zudem die Aktien der französischen Versorger Suez und Veolia in einer Erststudie mit "Buy" bewertet. Veolia gewannen 0,84 Prozent auf 23,93 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%