Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Kaum verändert - Credit Suisse im Blickfeld

Bei sinkendem Handelsvolumen haben sich die meisten europäischen Indizes am frühen Dienstag in engen Spannen um den Vortagesschluss bewegt. Der Eurostoxx50 stieg zuletzt um 0,05 Prozent auf 2 906,51 Punkte. Der Euronext 100 sank um 0,01 Prozent auf 648,03 Zähler.

dpa-afx PARIS. Bei sinkendem Handelsvolumen haben sich die meisten europäischen Indizes am frühen Dienstag in engen Spannen um den Vortagesschluss bewegt. Der Eurostoxx50 stieg zuletzt um 0,05 Prozent auf 2 906,51 Punkte. Der Euronext 100 sank um 0,01 Prozent auf 648,03 Zähler. In Paris legte der französische Leitindex CAC 40 um 0,07 Prozent auf 3 769,99 Punkte zu.

Als Einflussfaktoren wurden der auf Rekordniveau notierende Eurokurs, der wieder steigende Ölpreis und die lustlosen Vorgaben aus den USA und Asien genannt. Auch werde der ZEW-Konjunktur-Erwartungsindex in Deutschland mit Spannung erwartet, hieß. So stieg der Ölpreis in der Nacht wieder über die Marke von 43 Dollar, nachdem sich eine mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida in Verbindung gebrachte Gruppe zu dem blutigen Anschlag auf das US-Konsulat in der saudi-arabischen Hafenstadt Dschidda bekannt hatte.

Ansonsten blieben Unternehmensnachrichten in Europa Mangelware. Wichtige Neuigkeiten kamen von einem Investorentag der Credit Suisse Group in der Schweiz. Der Schweizer Finanzkonzern will seine Dividende deutlich erhöhen. Für das laufende Geschäftsjahr soll die Ausschüttung auf rund 1,50 Schweizer Franken je Aktie steigen, teilte die Gesellschaft mit. Gegenüber dem Jahr 2003 würde dies eine Verdreifachung darstellen. Zudem solle die Versicherungstochter Winterthur an die Börse gebracht werden. Die Aktie gewann zuletzt 1,57 Prozent auf 45,70 Franken.

Auch der Titel des italienischen Versicherers Generali war in den Fokus der Investoren geraten, nachdem die Anlageempfehlung für die Aktie durch Goldman Sachs von "Neutral" auf "Outperform" angehoben wurde. Die Aktie stieg in Mailand um 0,58 Prozent auf 24,11 Euro und damit über den Marktdurchschnitt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%