Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Leichter - US-Zahlen lasten auf TechnologiewertenDPA-Datum: 2004-07-08 09:42:13

PARIS (dpa-AFX) - Europas Börsen haben den Handel am Donnerstag mit Verlusten eingeleitet. Die wenig inspirierenden US-Finanzergebnisse von Alcoa < AA.NYS > < ALU.ETR > , Yahoo < YHOO.NAS > < YHO.FSE > und Siebel Systems < SEBL.NAS > < SST.FSE > belasteten dabei besonders auf Technologiewerten und verwandten Branchen. Yahoo! hatte die Erwartung getroffen, während Alcoa die Prognosen nicht ganz traf. Siebel warnte, dass die Umsätze im zweiten Quartal unter den Erwartungen des Marktes zurückbleiben werden.

PARIS (dpa-AFX) - Europas Börsen haben den Handel am Donnerstag mit Verlusten eingeleitet. Die wenig inspirierenden US-Finanzergebnisse von Alcoa < AA.NYS > < ALU.ETR > , Yahoo < YHOO.NAS > < YHO.FSE > und Siebel Systems < SEBL.NAS > < SST.FSE > belasteten dabei besonders auf Technologiewerten und verwandten Branchen. Yahoo! hatte die Erwartung getroffen, während Alcoa die Prognosen nicht ganz traf. Siebel warnte, dass die Umsätze im zweiten Quartal unter den Erwartungen des Marktes zurückbleiben werden.

Der EuroSTOXX 50 < SX5E.DJX > sank im frühen Handel um 0,45 Prozent auf 2.751,90 Punkte. Der Euronext 100 < PN100.PSE > gab um 0,49 Prozent auf 621,45 Zähler nach. Der Pariser CAC 40 < PCAC.PSE > verlor 0,56 Prozent auf 3.639,73 Punkte. Der AEX in Amsterdam sank um 0,42 Prozent auf 333,40 Punkte.

In Paris reagierten die Aktien des IT-Beraters Cap Gemini Ernst & Young < PCAP.PSE > < CGM.FSE > mit überdurchschnittlichen Verlusten auf die Gewinnwarnung von Siebel. Cap Gemini gaben um 1,85 Prozent auf 29,65 Euro nach. Das Unternehmen schult unter anderem Firmenbelegschaften an den Produkten von Siebel. Auch Alcatel < PCGE.PSE > < CGE.ETR > waren schwächer und gaben 1,18 Prozent auf 11,76 Euro nach.

Mit Spannung warten die Anleger zudem auf die Zahlen von L'Oreal < POR.PSE > < LOR.FSE > , die nachbörslich zur Vorlage angekündigt sind. Die Aktie gab mit 0,47 Prozent auf 64,05 Euro im Marktdurchschnitt nach. In Amsterdam gab der niederländische Telekomdienstleister Versatel Telecom International < VRSA.ASX > < VT3.FSE > um 1,49 Prozent nach auf 1,32 Euro und zählte damit zu den schwächsten Technologiewerten in Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%