Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Mehrheitlich gut behauptet - Intel stützt

Europas Börsen sind am Mittwoch mehrheitlich mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Händler verwiesen auf die positiven Geschäftszahlen von Intel vom Vortag. Auf diese Zahlen hin hatten bereits die US-Börsen deutlich angezogen. In Europa profitierten vor allem Technologiewerte.

dpa-afx PARIS. Europas Börsen sind am Mittwoch mehrheitlich mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Händler verwiesen auf die positiven Geschäftszahlen von Intel vom Vortag. Auf diese Zahlen hin hatten bereits die US-Börsen deutlich angezogen. In Europa profitierten vor allem Technologiewerte.

Der Eurostoxx 50 legte um 0,58 Prozent auf 2 804,22 Punkte zu. Der Euronext 100 gab um 0,75 Prozent auf 624,44 Zähler nach; der Pariser CAC-40-Index stieg um 0,69 Prozent auf 3 714,19 Punkte.

Die französische Supermarktkette Carrefour zählte zu den klaren Verlierern im frühen Handel. Das Papier brach um 3,55 Prozent auf 56,77 Euro ein und rutschte ans Ende des CAC-40 und des Eurostoxx 50. Carrefour hatte für das Gesamtjahr die Umsatz- und Gewinnerwartung gesenkt. Das Unternehmen senkte die Prognose für das Umsatzwachstum im laufenden Jahr auf unter fünf Prozent. Beim Gewinn je Aktie erwarte Carrefour ferner kein zweistelliges Wachstum mehr. Das Unternehmen hatte dies am Dienstag nach Börsenschluss bekannt gegeben.

Der Chip-Hersteller Asml Holding NV legte um 3,31 Prozent auf 10,60 Euro zu, obwohl das Unternehmen mit seinen Geschäftszahlen ebenfalls nicht begeistert hatte. Asml hatte im dritten Quartal die Gewinnererwartungen am unteren Ende der Spanne getroffen. Zugleich passte das Unternehmen seinen Ausblick für die Bruttomarge im vierten Quartal von zuvor 40 auf nun 39 bis 40 Prozent an.

Der angeschlagene Schweizer Rückversicherer Converium hat seine Kapitalerhöhung nahezu abgeschlossen. Annähernd 100 Prozent der im Rahmen der Kapitalerhöhung von 533 Mill. Franken ausgegebenen Bezugsrechte der Converium Holding AG seien ausgeübt worden, teilte das Unternehmen mit. Die Aktionäre interessierten sich gleichwohl im frühen Handel nicht für die Nachricht - das Papier wurde unverändert bei 7,69 Schweizer Franken gehandelt.

Aktien von Micronas Semiconductor haben am Mittwoch im frühen Handel um 2,69 Prozent auf 30,80 Euro nachgegeben. Am Vortag hatte der Titel bereits 4,95 Prozent auf 31,65 Euro verloren. Der Chiphersteller hat im dritten Quartal dieses Jahres deutliche Gewinneinrückgänge verbucht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%