Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Schwächer - Ölpreis und US-Vorgaben belasten

PARIS (dpa-AFX) - Die meisten europäischen Aktien sind am Dienstag nach denVortagesgewinnen schwächer in den Handel gestartet. Händler verwiesen auf einenwieder gestiegenen Ölpreis. Der Ölpreis war am Montagabend in London wieder überdie Marke von 38 Dollar gestiegen und hat in New York einen neuen Höchststanderreicht.

PARIS (dpa-AFX) - Die meisten europäischen Aktien sind am Dienstag nach denVortagesgewinnen schwächer in den Handel gestartet. Händler verwiesen auf einenwieder gestiegenen Ölpreis. Der Ölpreis war am Montagabend in London wieder überdie Marke von 38 Dollar gestiegen und hat in New York einen neuen Höchststanderreicht.

Der EuroSTOXX 50 fiel um 0,86 Prozent auf 2.692,92 Punkte. DerEuronext 100 büßte 0,63 Prozent auf 614,42 Zähler ein. In Paris gabder CAC-40-Index um 0,56 Prozent auf 3.608,40 Punkte.

Im Blickpunkt stand in Amsterdam Numico . Derniederländische Milchkonzern hat vom finnische Konkurrenten Valio die Marken fürSäuglingsnahrung für 57 Millionen Euro gekauft. Nach Angaben von Valio erzieltedie Babynahrungssparte im vergangenen Jahre Umsatzerlöse von 20 Millionen Euro.Die Aktie verlor 0,43 Prozent auf 24,41 Euro.

Nach Zahlen legte in Wien die Aktie der Telekom Austria (TA) um 0,80 Prozent auf 11,32 Euro zu. Das Telekomunternehmen ist miteinem kräftigen Gewinnsprung in das Jahr 2004 gestartet und hat dabei dieErwartungen übertroffen. Der Nettogewinn erhöhte sich in den ersten Monatengleich um 88,5 Prozent auf 70,7 Millionen Euro. Der Umsatz ist nach 966,5Millionen Euro im Vorjahresquartal nun im ersten Jahresviertel auf 989,4Millionen Euro gestiegen.

Nach positive Analystenkommentare legte die Aktie des italienischenAutobahnbetreibers Autostrade um 0,49 Prozent auf 15,91Euro zu. Morgan Stanley hatte das Papier von "Equal-weight" auf "Overweight"heraufgestuft. Zudem erhöhten die Analysten das Kursziel von 17,40 auf 18,10Euro. Lehman Brothers nahmen das Kursziel von 17,00 auf 18,00 Euro hoch.

In Zürich gaben nach einem negativen Analystenkommentar die Aktien derSchweizerischen Rückversicherungs-Gesellschaft (Swiss Re) um 1,31 Prozent auf 79,00 Schweizer Franken nach. Die Analysten von MerrillLynch hatten das Papier von "Buy" auf "Neutral" heruntergestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%