Archiv
Aktien Europa: Etwas fester - Gute Zahlen und positive Wall Street

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Beflügelt von guten Unternehmenszahlen aus demFinanzsektor haben sich die europäischen Börsen am Donnerstag deutlich erholt.Händlern zufolge stützte auch die Kursrally im späten US-Handel am Vorabend dieKurse, in der die Wall Street ihre zunächst starken Kursverluste aufholte. Nunwarte der Markt allerdings auf neue Impulse durch Zahlen aus den USA.

Der EuroSTOXX 50 gewann bis 13.15 Uhr 0,82 Prozent auf 2.702,14Punkte, der Euronext 100 legte 0,93 Prozent auf 612,82 Zähler zu. InParis stieg der CAC 40 um 1,03 Prozent auf 3.601,06 Stellen. DerLondoner FTSE-100-Index gewann 0,70 Prozent auf 4.443,60 Punkte, derSwiss-Market-Index (SMI) stieg um 0,86 Prozent auf 5.694,20 Zähler.

Banken standen im Fokus der Investoren, wobei der EuroSTOXX-Branchenindex0,89 Prozent zulegte. ING Groep setzten sich nach besserals erwarteten Quartalszahlen mit plus 5,63 Prozent auf 17,82 Euro an die Spitzedes EuroSTOXX50. Societe Generale profitierten auch von denZahlen zum ersten Quartal und legten 3,60 Prozent auf 69,05 Euro zu.

Telekomwerte reagierten hingegen gemischt und ohne große Kursausschläge aufQuartalszahlen: Telefonica legten nach wie erwartetausgefallenen Ergebnissen 0,05 Prozent auf 11,87 Euro zu, Deutsche Telekom verloren nach ihrem Bericht 0,90 Prozent auf 13,26 Euro. Gefragt wardie Aktien der Telekom-Ausrüster, wobei Alcatel 2,07Prozent auf 11,85 Euro zulegten.

In Zürich verteuerten sich Holcim-Aktien nach derVorlage von Zahlen um 1,25 Prozent auf 65,00 Schweizer Franken. HelabaTrustzufolge zeigten die Ergebnisse "einen Erfolg auf ganzer Linie". Clariant verloren 0,29 Prozent auf 17,00 Franken, nachdem LehmanBrothers die Anlageempfehlung auf "Equal-weight" reduziert hatte.

An der Londoner Börse sprangen Royal & Sun Alliance mitplus 9,43 Prozent auf 81,25 Pence an die Spitze des "Footsie". Händlern zufolgelagen die Ergebnisse des Versicherers "am oberen Rand der Erwartungen". Dieshabe das Vertrauen in den Sektor bestärkt und die Versicherer in ganz Europabeflügelt, hieß es. British American Tobacco (BAT) verlorengegen den Trend 1,45 Prozent auf 816,50 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%