Archiv
Aktien Europa: Etwas fester - Standardwerte überwiegend im Plus

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkten haben am Donnerstag weiter zugelegt. Positive US-Vorgaben führten in eher ruhigem Handel den Eurostoxx 50 um 0,89 Prozent auf 2 902,45 Punkte. Der Euronext 100 zog um 0,83 Prozent auf 650,58 Zähler an.

dpa-afx PARIS/LONDON. Die wichtigsten europäischen Aktienmärkten haben am Donnerstag weiter zugelegt. Positive US-Vorgaben führten in eher ruhigem Handel den Eurostoxx 50 um 0,89 Prozent auf 2 902,45 Punkte. Der Euronext 100 zog um 0,83 Prozent auf 650,58 Zähler an. In Paris addierte der CAC-40-Index 1,07 Prozent auf 3 800,90 Punkte hinzu, während der britische Ftse-100-Index 0,53 Prozent auf 4 744,20 Punkte gewann.

Der Markt profitiere von den Kursgewinnen der US-Börsen, sagte ein Händler in Mailand. Er glaube, dass die Aktien ihren Aufwärtstrend noch ein paar Tage beibehalten werden, da es keinen Verkaufsdruck gebe. In London vermutete ein Aktienhändler, das Geschäft werde am Nachmittag ruhiger werden, weil die US-Börsen wegen des Erntedank-Feiertags geschlossen bleiben werden.

Als einer von nur drei Kursverlierern im Eurostoxx 50 gaben Vivendi Universal 0,31 Prozent auf 22,51 Euro nach, während Philips Electronics 1,66 Prozent auf 19,63 Euro gewannen. Das niederländische Unternehmen hatte rund drei Prozent an dem Unternehmen für rund 720 Mill. Euro verkauft. Seat-Pagine stiegen in Mailand um 3,57 Prozent auf 0,31 Euro. In einer Studie der US-Investmentbank Morgan Stanley war der Herausgeber des Branchenverzeichnisses am Tag der Aufsichtsratssitzung von "Equal-Weight" auf "Overweight" heraufgestuft worden.

Die Aktien der französischen Versicherung AXA stiegen nach anfänglichen Verlusten um 0,90 Prozent auf 18,03 Euro. Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" verhandelt das Unternehmen mit der CS Group über den Verkauf der Schweizer Winterthur-Versicherung. Deren Kurs zog um 2,66 Prozent auf 46,30 Euro an.

Stahlwerte profitierten von der Hoffnung auf steigende Preise und Gewinne, nachdem die japanische Nissan Motor wegen Lieferengpässen drei von vier Fabriken für eine Woche stilllegen wird. Arcelor zogen um 2,95 Prozent auf 16,42 Euro an und Corus verbesserten sich um 1,40 Prozent auf 54,25 Pence. Acerinox legten um 1,93 Prozent auf 11,10 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%