Archiv
Aktien Europa: Impulsloser Handel - Indizes knapp behauptet

An den wichtigsten Börsenplätzen Europas verharrten die Indizes am Dienstag bis zum Mittag nahezu bewegungslos einer geringen Handelsspanne. Trotz des weiter sinkenden Ölpreises erhielten die Börsen keine Unterstützung.

dpa-afx PARIS/LONDON. An den wichtigsten Börsenplätzen Europas verharrten die Indizes am Dienstag bis zum Mittag nahezu bewegungslos einer geringen Handelsspanne. Trotz des weiter sinkenden Ölpreises erhielten die Börsen keine Unterstützung. Die Investoren rechneten nicht mit steigenden Kursen und hielten sich daher mit ihrem Engagement zurück, sagten Händler. Deshalb verlaufe der Handel europaweit überwiegende lustlos.

Der Eurostoxx 50 verlor bis zum Mittag 0,38 Prozent auf 2 887,11 Zähler. Der Euronext 100 fiel um 0,37 Prozent auf 651,35 Punkte. In Paris sank der CAC-40-Index um 0,38 Prozent auf 3 809,31 Zähler. Der britische Ftse-100 verlor 0,49 Prozent auf 4 779,50 Punkte.

Französische Einzelhandelstitel zählten zu den Spitzentiteln im Eurostoxx 50. Carrefour gewannen 3,22 Prozent auf 36,50 Euro. Lafarge stiegen um 0,91 Prozent auf 72,05 Euro. Ahold sackten hingegen um 2,11 Prozent und waren damit der schwächste Wert im Index. Der niederländische Einzelhandelskonzern verkauft 13 seiner Groß-Supermärkte in Polen an die französische Supermarktkette Carrefour. Darauf einigten sich beide Seiten bereits am Vortag.

In London schmolzen die starken Gewinne der Vodafone-Aktie bis zum Mittag auf plus 0,53 Prozent bei 143,50 Pence. Händler begründeten die Gewinne mit der Dividendenerhöhung und der Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms. Die vorgelegten Zahlen wurden hingegen unterschiedlich bewertet.

Aktien von Swiss International Air Lines profitierten von der Vorlage positiver Quartalszahlen und stiegen um 5,13 Prozent auf 8,40 Schweizer Franken. Die Schweizer Luftgesellschaft weist erstmals in ihrer zweieinhalbjährigen Geschichte in einem Quartal schwarze Zahlen aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%