Archiv
Aktien Europa: Insgesamt gut behauptet - Finanzwerte führend

Angeführt von freundlichen Finanzwerten haben die europäischen Börsen-Barometer am Dienstag meist Kursgewinne verzeichnet. Bis zum Mittag zog der Eurostoxx 50 um 0,18 Prozent auf 2 739,13 Punkten an. Der Euronext 100 stieg um 0,16 Prozent auf 620,35 Zähler.

dpa-afx PARIS. Angeführt von freundlichen Finanzwerten haben die europäischen Börsen-Barometer am Dienstag meist Kursgewinne verzeichnet. Bis zum Mittag zog der Eurostoxx 50 um 0,18 Prozent auf 2 739,13 Punkten an. Der Euronext 100 stieg um 0,16 Prozent auf 620,35 Zähler. Der Pariser CAC-40-Index gewann 0,19 Prozent auf 3 615,81 Punkte.

Finanzwerte profitierten Händlern zufolge von der Aussage des New-Yorker-Generalstaatsanwalts Eliot Spitzer, strafrechtliche Ermittlungen gegen den Versicherungsmakler Marsh & Mclennan seien nicht notwendig. Spitzer ermittele somit wohl eher gegen Einzelne, statt gegen Firmen, vermutete ein Händler in Frankfurt. ING-Aktien kletterten um 1,27 Prozent auf 19,99 Euro, Credit Agricole gewannen 1,39 Prozent auf 22,59 Euro. AXA-Titel zogen um 0,80 Prozent auf 16,34 Euro an. ZFS legten um 1,98 Prozent auf 170,20 Franken zu.

Ölwerte notierten zumeist schwächer, nachdem die norwegische Regierung am in den laufenden Arbeitskampf auf den Bohrplattformen eingegriffen hatte. Der Ölpreis sank deshalb in London wieder bis auf 50,33 Dollar je Barrel Öl. "Es gibt kaum Gründe für einen Aktienkauf", sagte ein Händler von KBC in Brüssel. Die Ölpreise sind unverändert hoch und die einzige echte Nachricht in Europa sind die Zahlen von BP.

BP sanken um 0,65 Prozent auf 534,0 Pence. Der Ölkonzern schloss zwar sein dritten Quartal am oberen Ende der Finanzmarkterwartungen ab, jedoch schreckten die geplanten Investitionen die Anleger ab. während Royal Dutch 0,07 Prozent auf 41,54 Euro zulegten, büßten Total 0,25 Prozent auf 162,10 Euro ein.

Der Reifenhersteller Michelin sah seinen Kurs um 1,88 Prozent auf 41,09 Euro steigen. Das Unternehmen erwartet im laufenden Jahr unverändert "sichtbare Verbesserungen" beim operativen Geschäft.

Serono-Titel büßten als schwächster Schweizer Standardwert 0,67 Prozent auf 742,0 Franken ein. Das Biotechnologie-Unternehmen hat im dritten Quartal seinen Gewinn und Umsatz kräftig gesteigert, jedoch blieb der Umsatz mit Rebif zur Behandlung von Multipler Sklerose hinter den Erwartungen zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%