Archiv
Aktien Europa: Knapp behauptet; Zurückhaltung vor wichtigen US-Konjunkturdaten

(dpa-AFX) Paris/London - Leicht getrübte Stimmung und eine skeptisch abwartende Haltung haben bis Freitagmittag den Verlauf an Europas Aktienmärkten bestimmt. Die Kursverluste begründeten Händler unter anderem mit teilweise enttäuschenden Unternehmensbilanzen, dem erneut gestiegenen Ölpreis sowie Verunsicherung mit Blick auf wichtige US-Konjunkturdaten an diesem Nachmittag. Jenseits des Atlantiks werden im Tagesverlauf das Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal, die Verbraucherstimmung der Universität Michigan im Juli und der Chicago Einkaufsmanagerindex für Juli veröffentlicht.

(dpa-AFX) Paris/London - Leicht getrübte Stimmung und eine skeptisch abwartende Haltung haben bis Freitagmittag den Verlauf an Europas Aktienmärkten bestimmt. Die Kursverluste begründeten Händler unter anderem mit teilweise enttäuschenden Unternehmensbilanzen, dem erneut gestiegenen Ölpreis sowie Verunsicherung mit Blick auf wichtige US-Konjunkturdaten an diesem Nachmittag. Jenseits des Atlantiks werden im Tagesverlauf das Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal, die Verbraucherstimmung der Universität Michigan im Juli und der Chicago Einkaufsmanagerindex für Juli veröffentlicht.

Der Eurostoxx50 < Sx5e.DJX > gab um 0,28 Prozent auf 2.710,31 Punkte nach. Der Euronext 100 < Pn100.PSE > fiel um 0,46 Prozent auf 618,74 Zähler und in Paris verlor der CAC 40 < Pcac.PSE > 0,30 Prozent auf 3.632,82 Punkte. In London fiel der Ftse-100-Index < UKX.ISE > um 0,13 Prozent auf 4.413,00 Zähler.

Nach schwachen Quartalszahlen fiel die Aktie der Deutschen Bank < DBK.ETR > als prozentual schwächster Wert an das Ende des Eurostoxx-Kurszettels. Sie verlor 3,53 Prozent auf 57,05 Euro. Das Papier der Societe Generale < Pgle.PSE > < SGE.FSE > gab um 0,37 Prozent auf 67,70 Euro nach. Die französische Großbank traf die Markterwartungen. "Es gab keine positiven Überraschungen", sagte ein Händler. Auch der Bank Lloyds TSB Group Plc < Lloy.ISE > < LLD.FSE > in London gelang es nicht, mit ihren Zahlen zu beeindrucken. Sie fielen wie erwartet aus. Die Aktie verlor 0,73 Prozent auf 410,75 Pence.

Mit deutlichen Kursgewinnen von 1,55 Prozent auf 40,71 Euro hingegen wurde der Baustoffhersteller Groupe Saint SA-Gobain < Psgo.PSE > < GOB.FSE > belohnt. Er hob nach der Vorlage von Halbjahreszahlen die Prognose für 2004 beim operativen Gewinn an.

Nach einem zögerlichen Start stiegen die Aktien von Sanofi-Synthelabo < Psan.PSE > < SNW.ETR > mit plus 1,29 Prozent auf 54,90 Euro an die zweite Stelle im Eurostoxx. Der Aventis- Großaktionär Kuwait Petroleum (KPC) hat am letzten Tag der Angebotsfrist dem französischen Pharmakonzern Sanofi seinen 13,5-prozentigen Anteil an Aventis < Pave.PSE > < AVE.ETR > angeboten. Aktien des Reifenherstellers Michelin < PML.PSE > < MCH.FSE > wurden nach guten Halbjahreszahlen und einem guten, aber dennoch vagen Ausblick von Gewinnmitnahmen belastet. Das Papier fiel im CAC 40 um 1,95 Prozent auf 46,38 Euro.

Royal & Sun Alliance Insurance Group < RSA.ISE > < Sua1.FSE > gaben in London um 0,96 Prozent auf 78,50 Pence nach. Der britische Versicherungskonzern verkauft sein britisches Leben-Geschäft an die Resolution Life Group für 850 Millionen Pfund. 3i Group Plc < III.ISE > < IGQ.FSE > büßten nach einem negativen Analystenkommentar um 1,56 Prozent auf 568,50 Pence ein. Die UBS stufte das Papier der britischen Investorengruppe von "Buy" auf "Neutral" ein und senkte das Kursziel auf 630 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%