Archiv
Aktien Europa: Ölpreis-Rückgang hält Indizes im Plus - C & W, Total freundlich

Gestützt vom deutlich gesunkenen Ölpreis haben sich die Indizes in Europa am Mittwoch durchgängig in der Gewinnzone bewegt. Allerdings blieben Umsatzvolumen und Handelsspannen am Tag der US-Zinsentscheidung insgesamt unterdurchschnittlich.

dpa-afx PARIS/LONDON. Gestützt vom deutlich gesunkenen Ölpreis haben sich die Indizes in Europa am Mittwoch durchgängig in der Gewinnzone bewegt. Allerdings blieben Umsatzvolumen und Handelsspannen am Tag der US-Zinsentscheidung insgesamt unterdurchschnittlich.

Der Eurostoxx 50 stieg zuletzt um 0,31 Prozent über den Vortagesschluss auf 2 873,12 Punkten, bewegte sich damit aber unter dem Tageshoch von 2 884 Punkten. Der Euronext 100 gewann 0,45 Prozent auf 648,45 Zähler. In Paris stieg der CAC-40-Index um 0,50 Prozent auf 3 788,74 Punkte. Der Swiss-Market-Index (SMI) gewann in Zürich 0,60 Prozent auf 5 607,70 Punkte. In London stieg der Ftse 100 um 0,53 prozent auf 4 742,80 Zähler.

Der unerwartet kräftige Stellenzuwachs in den USA im Oktober zerstreute laut Experten letzte Zweifel an einer Zinspause der US-Notenbank. Die "Fed" wird ihren Leitzins am Abend laut deren Prognose um 0,25 Prozentpunkte auf 2,00 Prozent erhöhen und so einen Gleichstand der Leitzinsen in Europa und den USA herstellen.

Ungeachtet der Vorlage schwacher Zahlen hat die Aktie der angeschlagenen britischen Telefongesellschaft Cable & Wireless in London einen Kurssprung vollzogen und stieg um 8,45 Prozent auf 118,75 Pence. In der Spitze war die Aktie um rund neun Prozent gestiegen. "Operativ sind die Zahlen heute Morgen etwas unter den Erwartungen ausgefallen. Die Nachrichten über eine Restrukturierung und das Aktienrückkaufprogramm haben diese Enttäuschung aber mehr als ausgeglichen", hieß es vom Wertpapierhandelshaus Seymour Pierce.

In den Mittelpunkt rückten die Quartalsberichte der französischen Blue-Chips Axa und Total. Der französische Versicherer AXA hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Umsatz von 54,4 Mrd. Euro im Bereich des Vorjahres erreicht. Die Aktie gewann 0,06 Prozent auf 17,42 Euro. Ölkonzern Total konnte den Überschuss im dritten Quartal um 38 Prozent auf 2,37 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahr steigern. Der Markt quittierte das mit einem Kursplus von 0,60 Prozent auf 166,00 Euro.

Ungeachtet zunächst als schwach eingeschätzten Zahlen arbeiteten sich Swisscom-Aktien nach einer negativen Eröffnung in die Gewinnzone vor. Die Titel gewannen 3,25 Prozent auf 443,75 Schweizer Franken. Vor allem beim Reingewinn verfehlte Swisscom die Schätzungen deutlich. Beim Ebit seien die Markterwartungen nicht erfüllt worden, dagegen lagen die ausgewiesenen Umsatz- und Ebitda-Zahlen eher am oberen Ende der Erwartungen. Nach genauerer Analyse seien die Zahlen aber doch keine Enttäuschung, hieß es am Mittag von Analysten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%