Archiv
Aktien Europa Schluss: Etwas leichter - Ölwerte belastet bei dünnem Handel

Belastet von der anhaltenden Rekordjagd beim Ölpreis sind die Europa-Börsen am Montag bei einem überwiegend dünnem Geschäft zumeist knapp behauptet aus dem Handel gegangen.

dpa-afx PARIS. Belastet von der anhaltenden Rekordjagd beim Ölpreis sind die Europa-Börsen am Montag bei einem überwiegend dünnem Geschäft zumeist knapp behauptet aus dem Handel gegangen. Der Ölpreis für die Nordseesorte Brent hatte auf seiner Rekordjagd erstmals die psychologisch wichtige Marke von 50 Dollar durchbrochen. Vor den wichtigen Unternehmensdaten aus Europa und vor allem aus den USA im Wochenverlauf hätten sich Anleger aber zurück gehalten, hieß es.

Der Eurostoxx50 fiel um 0,09 Prozent auf 2 813,93 Zähler, der Stoxx50 verlor 0,08 Prozent auf 2 732,00 Punkte. Der Euronext100 endete mit minus 0,24 Prozent bei 638,66 Zählern. Der CAC 40 fiel in Paris um 0,27 Prozent auf 3 727,64 Punkte.

Technologiewerte zählten laut Händlern vor dem Start der Berichtssaison zum dritten Quartal weit oben auf den Verkaufslisten der Anleger. Tagesverlierer im Eurostoxx50 waren Philips-Aktien mit einem Abschlag von 1,20 Prozent auf 18,98 Euro. Händler verwiesen auch auf eine relativ schwache der US-Halbleiterwerte, nachdem sich die Analysten der Deutschen Bank in einem Ausblick auf Zahlen in den USA zum dritten Quartal negativ geäußert hatten. Nokia verloren 0,79 Prozent auf 11,29 Euro. An diesem Donnerstag legt der Mobilfunk-Zulieferer seine Quartalszahlen vor.

Zu den Gewinnern zählten dagegen Finanzwerte. Credit Agricole legten als Indexspitzenreiter 1,15 Prozent auf 22,92 Euro zu, Fortis gewannen 0,65 Prozent auf 20,09 Euro. Papier des Ölkonzerns Total verteuerten sich um 0,24 Prozent auf 168,90 Euro, nachdem die Analysten von Bear Stearns den Titel aus Bewertungsgründen auf "Outperform" hochgestuft haben. Zudem stützte der hohe Ölpreis den Sektor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%