Archiv
Aktien Europa Schluss: Etwas schwächer - US-Konjunkturdaten belastenDPA-Datum: 2004-07-02 19:01:40

PARIS (dpa-AFX) - Im Gefolge einer leichter einsetzenden Wall Street aufgrund enttäuschender Arbeitsmarktdaten haben die europäischen Märkte am Freitag etwas schwächer geschlossen. Der EuroSTOXX 50 < SX5E.DJX > endete mit minus 0,75 Prozent bei 2.783,99 Punkten, der Euronext 100 < PN100.PSE > gab 0,85 Prozent auf 629,92 Zähler ab. Der CAC 40 < PCAC.PSE > verlor 0,84 Prozent auf 3.685,06 Punkte.

PARIS (dpa-AFX) - Im Gefolge einer leichter einsetzenden Wall Street aufgrund enttäuschender Arbeitsmarktdaten haben die europäischen Märkte am Freitag etwas schwächer geschlossen. Der EuroSTOXX 50 < SX5E.DJX > endete mit minus 0,75 Prozent bei 2.783,99 Punkten, der Euronext 100 < PN100.PSE > gab 0,85 Prozent auf 629,92 Zähler ab. Der CAC 40 < PCAC.PSE > verlor 0,84 Prozent auf 3.685,06 Punkte.

Die unerwartet schwache Entwicklung des US-Arbeitsmarktes im Juni habe die Börsen belastet, sagten Händler. Die Zahl der Beschäftigten in den USA stieg im Juni deutlich schwächer als von Experten erwartet. Außerhalb der Landwirtschaft sei die Zahl um 112.000 zum Vormonat geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Volkswirte hatten hingegen einen Anstieg um 242.000 erwartet.

Größter Verlierer im EuroStoxx50 waren Alcatel < PCGE.PSE > < CGE.ETR > mit einem Minus von 2,20 Prozent auf 12,10 Euro. Der französische Einzelhandelskonzern Carrefour < PCA.PSE > < CAR.FSE > litt unter der Gewinnwarnung seines britischen Konkurrenten Morrison (Wm.) Supermarkets < MRW.ISE > < MZP.BER > und gab 1,29 Prozent auf 39,02 Euro ab.

Gegen den allgemeinen Markttrend legte der italienische Energiekonzern Enel < ENEL.AFF > < ENL.FSE > um 0,86 Prozent auf 6,55 Euro zu. Auch Konkurrent Eni SpA < ENI.MIX > < ENI.FSE > konnte zulegen. Die Aktie kletterte um 0,17 Prozent auf 16,30 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%