Archiv
Aktien Europa Schluss: Etwas schwächer - Verschnaufpause vor langem Wochenende

PARIS (dpa-AFX) - Bei zumeist ruhigem Handel vor dem langen Wochenende habendie europäischen Börsen am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt. Der EuroSTOXX50 ging mit minus 0,55 Prozent bei 2.736,83 Punkte aus dem Handel -im Wochenvergleich stand ein Plus von 1,46 Prozent zu Buche. Der Euronext 100 verlor 0,58 Prozent auf 621,74 Zähler.

PARIS (dpa-AFX) - Bei zumeist ruhigem Handel vor dem langen Wochenende habendie europäischen Börsen am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt. Der EuroSTOXX50 ging mit minus 0,55 Prozent bei 2.736,83 Punkte aus dem Handel-im Wochenvergleich stand ein Plus von 1,46 Prozent zu Buche. Der Euronext 100 verlor 0,58 Prozent auf 621,74 Zähler.

Händlern zufolge sei das Geschäft zumeist sehr ruhig geblieben, nachdemviele Börsen am Montag feiertagsbedingt geschlossen blieben und an den offenenMärkten mit wenigen Impulsen zu rechnen sei. Nach den jüngsten Kursgewinnenhätten einige Anleger im Vorfeld ihre Positionen glatt gestellt. Die Vorgabenaus den USA und aus Asien seien überwiegend positiv und die Grundstimmung habesich im Wochenverlauf deutlich aufgehellt, hieß es. Die Konzentration geltederzeit der Energiepreisentwicklung, andere Faktoren würden verdrängt.

Finanzwerte zählten mit einem Minus von 0,70 Prozent im Branchenindex zu dengrößten Verlierern in Europa. Fortis rutschten mit minus 4,40 Prozent auf 17,38Euro ans Indexende, wobei der belgisch-niederländische Finanzdienstleister eineDividende von 0,69 Euro ausgeschüttet hatte. BNP Paribas verloren 1,77 Prozent auf 50,00 Euro und Societe Generale gaben 1,42 Prozent auf 69,40 Euro ab. Händlern zufolge wurden die Aktien nachder zumeist relativ guten Entwicklung in den Vortagen von Gewinnmitnahmen vordem langen Wochenende gedrückt.

Favorisiert wurden hingegen Einzelhandels- und Nahrungsmittelwerte, derenEuroSTOXX-Branchenindizes 0,26 und 0,82 Prozent zulegten. Tagessieger warenUnilever mit plus 2,57 Prozent auf 53,85 Euro. UBS hatte die Aktien von"Neutral" auf "Buy" hochgestuft mit einem Kursziel von 62 Euro. Ahold gewannen 6,42 Prozent auf 6,42 Euro. Die Aktien des niederländischenEinzelhändlers trotzten damit einer Verwarnung des Börsenbetreibers Euronext wegen einer zu späten und zu knappen Pressemitteilung bei einerGewinnwarnung.

Der französische Luftfahrt- und Medienkonzern type="organisation" value="FR0000130213">Lagardere teilte nach Börsenschluss mit, dass die Mehrheit an der Verlagsgruppe Editis anWendel Investissement für 680 Millionen Euro verkauft wurde. Im regulären Handelverloren die Aktien 0,79 Prozent auf 50,00 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%