Archiv
Aktien Europa Schluss: Etwas schwächer - Wall Street und Ölpreis belasten

Die europäischen Standardwerte haben den Handel am Donnerstag knapp behauptet beendet. Neben dem leichteren Beginn der Wall Street hätten die schwache Entwicklung der Technologiewerte und der wieder steigende Ölpreis auf die Stimmung gedrückt, sagten Händler.

dpa-afx PARIS. Die europäischen Standardwerte haben den Handel am Donnerstag knapp behauptet beendet. Neben dem leichteren Beginn der Wall Street hätten die schwache Entwicklung der Technologiewerte und der wieder steigende Ölpreis auf die Stimmung gedrückt, sagten Händler.

Der Leitindex Eurostoxx 50 gab 0,84 Prozent auf 2 888,02 Punkte ab. Der Euronext 100 verlor 0,71 Prozent auf 645,53 Zähler. In Paris endete der französische Leitindex CAC 40 0,73 Prozent tiefer auf 3 747,46 Punkten.

Bester Wert im Eurostoxx 50 waren Vivendi Universal mit einem Aufschlag von 1,28 Prozent auf 22,86 Euro. Der Medien- und Telekomkonzern hat sein Zehn-Prozent-Paket am Versorger Veolia für 1,5 Mrd. Euro verkauft. Veolia kletterten um 5,72 Prozent auf 25,34 Euro.

Schlechtester europäischer Standardwert war Alcatel mit einem Minus von 3,49 Prozent auf 11,33 Euro. Euronext verloren 4,32 Prozent auf 22,60 Euro. Das Unternehmen bestätigte frühere Prognosen und erwartet unverändert eine operative Marge von 27 Prozent. Der Überschuss im dritten Quartal fiel indes von 33,9 Mill. auf 22,4 Mill. Euro. Im kommenden Jahr würde ein Ebita von 250 Mill. Euro angepeilt. Analysten nannten die Zahlen durchgängig "enttäuschend".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%