Archiv
Aktien Europa Schluss: Fest - Techwerte bleiben wegen Intel unter Druck

Positiv bewertete US-Arbeitsmarktdaten haben für einen freundlichen Wochenausklang an den europäischen Börsen gesorgt.

dpa-afx PARIS. Positiv bewertete US-Arbeitsmarktdaten haben für einen freundlichen Wochenausklang an den europäischen Börsen gesorgt.

Der Eurostoxx 50 stieg am Freitag um 1,04 % auf 2 739,43 Zähler. Der Euronext 100 legte um 0,73 % auf 625,80 Punkte zu. Der Stoxx 50 zog um 0,97 % auf 2 680,59 Zähler an. Der französische Leitindex CAC 40 zog um 0,90 % auf 3 665,94 Zähler an.

Der Markt habe an Fahrt aufgenommen, nachdem die mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten erfreulich ausgefallen seien, sagte ein Händler. In den USA stieg die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft nach Angaben des Arbeitsministeriums um 144 000 zum Vormonat. Von CBS Marketwatch befragte Volkswirte hatten zwar im Schnitt einen Anstieg um 158 000 erwartet. Gleichzeitig wurde aber der Anstieg im Juli auf 73 000 nach oben revidiert. In der Erstschätzung war ein Anstieg von lediglich 32 000 ermittelt worden. Damit wurde die Beschäftigtenzahl in den Monaten Juni und Juli um insgesamt 59 000 nach oben revidiert.

Die europäischen Chipwerte gerieten nach dem schwachen Intel-Zwischenbericht für das laufende dritte Quartal auf unter Druck. Aktien des holländischen Spezialmaschinenbauers Asml verloren 3,97 % auf 10,39 ?. Die Papiere des französisch-italienischen Chipherstellers Stmicroelectronics gaben um 2,16 % auf 13,61 ? nach.

"Der Quartalszwischenbericht von Intel belastet die Aktien", sagte ein Händler. Der weltgrößte Chiphersteller hatte nach US-Börsenschluss seine Prognosen für das laufende Quartal zurückgenommen. Auch Altera hatte sich nachbörslich negativ zur Umsatzentwicklung im dritten Quartal geäußert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%