Archiv
Aktien Europa Schluss: Freundlich - Converium brechen ein - Generali schwächerDPA-Datum: 2004-07-20 18:18:52

(dpa-AFX) Paris - Europas führende Indizes haben den Handel am Dienstag durchweg freundlich beendet. Dabei konnten die meisten Aktienbarometer die Verluste des Vortages ausgleichen. Finanz- und Versicherungswerte wurden jedoch nach der Gewinnwarnung der Schweizer Converium belastet.

(dpa-AFX) Paris - Europas führende Indizes haben den Handel am Dienstag durchweg freundlich beendet. Dabei konnten die meisten Aktienbarometer die Verluste des Vortages ausgleichen. Finanz- und Versicherungswerte wurden jedoch nach der Gewinnwarnung der Schweizer Converium belastet.

Der europäische Standardwerte-Index Eurostoxx 50 < Sx5e.DJX > schloss um 0,39 Prozent erholt bei 2.708,16 Punkten. Der Euronext 100 < Pn100.PSE > gewann 0,42 Prozent auf 616,41 Zähler. In Paris gewann der französische Leitindex CAC 40 < Pcac.PSE > 0,41 Prozent auf 3.607,39 Punkte. Der Amsterdam-Exchanges-Index (AEX) < AEX.ASX > schloss bei 328,06 Punkten um 0,42 Prozent fester.

Converium-Aktien < Chrn.ZRH > < Qona.MUN > brachen nach einer Gewinnwarnung um 46,40 Prozent auf 33,25 Schweizer Franken ein - der zweithöchste Tagesverlust an der Schweizer Börse überhaupt. Der Versicherer rechnet wegen rechnet im zweiten Quartal wegen erhöhter Schadenreserven im US-Geschäft mit einem deutlich geringeren Ergebnis als bisher. Zudem benötigt die Gesellschaft möglicherweise frisches Kapital.

Die Titel ausgewählter Versicherungs- und Finanzwerte wurden von den Converium-Nachrichten zeitweise belastet. Assicurazioni Generali SpA < G.MIX > < ASG.ETR > verloren in Mailand 0,87 Prozent auf 21,57 Euro, während sich Aegon im späten Amsterdamer Handel erholten und < AGN.ASX > < AEN.ETR > um 0,87 Prozent auf 9,25 Euro anzogen.

Papiere des Konsumgüterkonzerns Pinault-Printemps-Redoute SA (PPR) < PPP.PSE > < PPX.ETR > reagierten mit moderaten Gewinnen auf Bilanzzahlen und stiegen um 0,69 Prozent auf 80,80 Euro. PPR hatte im ersten Halbjahr den Umsatz im Kerngeschäft um rund fünf Prozent auf 8,075 Milliarden Euro gesteigert. Der Gesamtumsatz fiel von 12,274 Milliarden Euro auf 11,370 Milliarden Euro.

Kursverluste gab es nach einem negativen Analystenkommentar für France Telecom SA < Pfte.PSE > < FTE.FSE > . Merrill Lynch hatte den Titel von "Buy" auf "Neutral" herabgestuft und dies unter anderem mit den Schwierigkeiten auf dem britischen Mobilfunkmarkt sowie dem umkämpften Breitbandgeschäft in Frankreich begründet. Der Kurs stieg um 0,30 Prozent auf 20,15 Euro. Die Entscheidung der Brüsseler EU-Kommission über die Rückzahlung von Staatsbeihilfen konnte den Kurs am Nachmittag nicht belasten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%