Archiv
Aktien Europa Schluss: Freundlich - Erholung bei weiter impulslosem Handel

PARIS (dpa-AFX) - Bei weiter ruhigem Handel ohne die entscheidenden Impulsehaben europäische Aktienindizes am Mittwoch zumeist Kursgewinne verzeichnet. DerEuroSTOXX 50 endete mit plus 0,40 Prozent bei 2.793,63 Punkten undder Euronext 100 gewann 0,33 Prozent auf 632,28 Zähler. In Parisstieg der CAC-40-Index um 0,54 Prozent auf 3.720,14 Punkte.

PARIS (dpa-AFX) - Bei weiter ruhigem Handel ohne die entscheidenden Impulsehaben europäische Aktienindizes am Mittwoch zumeist Kursgewinne verzeichnet. DerEuroSTOXX 50 endete mit plus 0,40 Prozent bei 2.793,63 Punkten undder Euronext 100 gewann 0,33 Prozent auf 632,28 Zähler. In Parisstieg der CAC-40-Index um 0,54 Prozent auf 3.720,14 Punkte.

"Investoren positionieren sich für die US-Zinsentscheidung kommende Woche-eine Leitzinserhöhung um 25 Basispunkte ist wohl eingepreist, eine Anhebung um50 Basispunkte wäre wohl eine negative Überraschung", sagte ein Händler inParis. Vor der Sitzung der Federal Reserve und in Ermangelung entscheidenderImpulse von der Konjunktur- und Unternehmensseite hielten sich Anleger zurück.

Technologiewerte führten die Börsen dank guter Vorgaben aus den USA nachoben und holten ihre Vortagesverluste teilweise wieder auf: Alcatel sprangen nach einem Großauftrag aus den USA mit plus 4,63 Prozent auf11,98 Euro an die Indexspitze. Zudem erhielt Alcatel einen Auftrag von derdeutschen Vodafone-Tochter Arcor. Philips Electronics stiegen um 2,30 Prozent auf 21,38 Euro, nachdem die Aktien in erster Linie vonder positiven Vorlage der Halbleiterwerte in den USA profitierten.

ENEL legten 2,03 Prozent auf 6,64 Euro zu. Deritalienische Versorger hat die Netzwerktochter Terna erfolgreich andie Börse gebracht und den Aktionären eine Sonderdividende aus dem Börsengang inAussicht gestellt. Terna-Aktien gewannen 3,53 Prozent auf 1,76 Euro.

Vivendi Universal verloren gegen den Trend 0,18 Prozentauf 21,88 Euro, nachdem der französische Medienkonzern erfolgreich eine Anleiheüber 700 Millionen Euro platziert hat. Die Papiere haben eine Laufzeit von dreiJahren und eine Rendite von etwa 2,723 Prozent - ursprünglich wurde ein Volumenvon 500 Millionen erwartet, das wegen der großen Nachfrage aufgestockt wurde.

Bei den Werten aus der zweiten Reihe blieben die Fluglinien im Fokus:Alitalia gewannen 4,65 Prozent auf 0,2315 Euro - am Vortagwaren die Aktien vom Handel ausgesetzt. Der italienische Staat gewährt derangeschlagenen Fluggesellschaft einen Überbrückungskredit über 400 MillionenEuro. SWISS International Air Lines verloren nach einerGewinnwarnung am Montag weitere 1,41 Prozent auf 10,50 Franken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%