Archiv
Aktien Europa Schluss: Freundlich - Kursgewinne der Techwerte stimmen positiv

Gestützt von einer verbesserten Stimmung für Techwerte sind die Europa-Börsen am Freitag etwas fester aus dem Handel gegangen. Eine anhaltende Erholung der technologielastigen Indizes kompensiere die zuletzt schwächere Entwicklung der Standardwerte in den USA, sagten Händler. Die jüngsten Konjunkturdaten aus den USA hätten sich letztendlich kaum ausgewirkt.

dpa-afx PARIS. Gestützt von einer verbesserten Stimmung für Techwerte sind die Europa-Börsen am Freitag etwas fester aus dem Handel gegangen. Eine anhaltende Erholung der technologielastigen Indizes kompensiere die zuletzt schwächere Entwicklung der Standardwerte in den USA, sagten Händler. Die jüngsten Konjunkturdaten aus den USA hätten sich letztendlich kaum ausgewirkt.

Der Eurostoxx50 stieg um 0,55 % auf 2 745,86 Zähler - im Wochenvergleich stand damit ein Plus von 0,23 % zu Buche. Der Stoxx50 legte 0,28 % auf 2 678,49 Punkte zu, der Euronext100 endete mit plus 0,60 % bei 629,24 Zählern. Der CAC 40 stieg in Paris um 0,70 % auf 3 677,61 Punkte.

Technologiewerte standen laut Händlern unverändert im Fokus. Auslöser des positiven Stimmungsumschwungs sei am Mittwochabend bereits der besser als befürchtete Ausblick des weltgrößten Handy-Chip-Anbieters Texas Instruments gewesen. Diesen habe dann Nokia mit einer überraschenden Erhöhung der Quartalsprognosen flankiert. Die Aktien des Handybauers bauten ihr Vortagesplus um 0,09 % auf 11,16 ? aus, Alcatel gewannen in Paris 2,38 % auf 9,88 ?.

Halbleitertitel profitierten von positiven Vorgaben aus den USA, wo die Chipaktien am Vorabend ihre Talfahrt in Reaktion auf einen enttäuschenden Zwischenbericht vom Branchenprimus Intel aus der Vorwoche dank positiv aufgenommener Nachrichten von Texas Instruments stoppten. Das US-Branchenbarometer Philadelphia-Semiconductor-Index (SOX) liegt aktuell rund acht Prozent über dem Mittwochschluss.

In Europa gewannen Asml-Aktien 5,35 % auf 11,02 ?. Der holländische Spezialmaschinenbauer hat die Prognosen bestätigt, nachdem Gerüchte über eine Prognosensenkung den Kurs zuvor stark belastet hatten. Philips legten 1,58 % auf 19,33 ? zu.

Tagesverlierer im Eurostoxx50 waren dagegen Enel mit einem Abschlag von 0,98 % auf 6,38 ?. Der italienische Versorger hat im ersten Halbjahr unter anderem dank der Einkünfte aus dem Börsengang der Tochter Terna einen deutlichen Gewinnsprung verzeichnet. Der Anteil an dem Stromnetzbetreiber soll nun weiter stark verringert werden, aus der Beteiligung am Mobilfunkbetreiber Wind will Enel aussteigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%