Archiv
Aktien Europa Schluss: Freundlich - Weihnachtsrally nach positiven Vorgaben

Angetrieben von positiven Vorgaben aus den USA haben die europäischen Börsen am Donnerstag zumeist etwas fester geschlossen. Der US-Index Dow Jones hatte am Vorabend ein neues Dreieinhalb-Jahreshoch markiert und seine Kursgewinne nun ausgebaut.

dpa-afx PARIS. Angetrieben von positiven Vorgaben aus den USA haben die europäischen Börsen am Donnerstag zumeist etwas fester geschlossen. Der US-Index Dow Jones hatte am Vorabend ein neues Dreieinhalb-Jahreshoch markiert und seine Kursgewinne nun ausgebaut. Das neue Rekordhoch des Euro bei mehr als 1,35 Dollar habe die Börsen kaum beeindruckt, sagten Händler. Vor dem Jahresende blieben die Handelsumsätze allerdings weiterhin gering.

Der Eurostoxx50 gewann 0,45 Prozent auf 2 950,92 Zähler. Der Stoxx50 legte 0,01 Prozent auf 2 776,75 Punkte zu. Der Euronext100 stieg um 0,24 Prozent auf 657,51 Zähler. In Paris rückte der CAC 40 um 0,36 Prozent auf 3 819,68 Punkte vor.

Ahold waren mit plus 2,70 Prozent auf 5,70 Euro der Tagesgewinner im Eurostoxx50. Der niederländische Einzelhändler will sich von weiteren Unternehmensteilen in den Vereinigten Staaten trennen. Das wurde laut Händlern positiv an der Börse aufgenommen. Die beiden US-Einzelhandelstöchter BI-LO und Bruno's sollen für bis zu 660 Mill. Dollar in bar an eine Beteiligung des Lone Star Funds verkauft werden.

Enel verloren dagegen 0,35 Prozent auf 7,22 Euro. Der italienische Energiekonzern will einem Pressebericht zufolge einen Anteil von fünf Prozent am Versorger Electricite de France (EdF) nach dessen Privatisierung kaufen.

Technologiewerte vor allem mit Halbleiterbezug standen unterdessen etwas unter Druck. Stmicroelectronics verloren 0,63 Prozent auf 14,26 Euro, Asml Holding gaben 0,26 Prozent auf 11,69 Euro nach und Philips Electronics fielen um 0,15 Prozent auf 19,40 Euro. Micron Technology hatte am Vorabend Quartalszahlen vorgelegt. Zwar lagen die Gewinne über der Konsensprognose am Markt, mit dem Umsatzplus von 14 Prozent blieb der US-Speicherchipanbieter aber hinter den Erwartungen zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%