Archiv
Aktien Europa Schluss: Leichter - Alitalia mit hohen Verlusten

Die europäischen Börsen haben am Dienstag leichter geschlossen. Enttäuschende US-Verbraucherdaten und die darauf folgenden Verluste an der Wall Street hätten sich belastend ausgewirkt, sagte ein Börsianer.

dpa-afx PARIS. Die europäischen Börsen haben am Dienstag leichter geschlossen. Enttäuschende US-Verbraucherdaten und die darauf folgenden Verluste an der Wall Street hätten sich belastend ausgewirkt, sagte ein Börsianer.

Der Eurostoxx50 fiel um 0,97 % auf 2 670,79 Punkte. Der Euronext 100 verlor um 0,95 % auf 614,91 Punkte. Der französische Leitindex CAC 40 gab in Paris um 1,17 % auf 3 594,28 Zähler nach. Der Schlusstand war wegen Streubesitz-Berechnungen verzögert festgestellt worden.

Das US-Verbrauchervertrauen im August war überraschend deutlich gesunken. Der vom privaten Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board ermittelte Index für das Konsumentenvertrauen fiel auf 98,2 Punkte nach revidiert 105,7 Punkten im Vormonat. Dies ist der niedrigste Stand seit Mai. Von der Nachrichtenagentur AFX News befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einem Rückgang auf 103,6 Punkte gerechnet.

Alitalia-Aktien beendeten den Handel mit einem Verlust von 3,42 % auf 0,192 ?. Zeitweise hatte die Aktie sogar mehr als fünf Prozent im Minus gelegen. Zuvor hatte die Alitalia-Führung indirekt vor einer Insolvenz des Unternehmens gewarnt. Die liquiden Geldmittel reichten nur noch für einen Monat aus, hatte der Alitalia-Vorstand in einer Erklärung bekannt gegeben. Aktienhändler raten davon ab, in die angeschlagene Fluggesellschaft zu investieren. Viele Analysten haben ihre Bewertung eingestellt.

Die Aktien von Sanofi-Aventis büßten ihre frühen Gewinne ein und verloren 1,10 % auf 58,40 ?. Nach der Vorlage des Zwischenberichts war der Kurs im frühen Handel noch bis auf 59,40 ? gestiegen. Das Halbjahresergebnis habe am oberen Rand der Analystenschätzungen gelegen, sagten Händler. Etwas verhaltener äußerten sich die Analysten der Landesbank Rheinland Pfalz (LRP). Sie hoben hervor, dass sich die vorgelegten Zahlen letztmals auf Sanofi-Synthelabo beziehen. Eine pro forma Konsolidierung habe "leider nicht stattgefunden".

Titel des französisch-spanischen Tabakherstellers Altadis schlossen unverändert mit 25,60 ?. Zu den Zahlen im ersten Halbjahr äußerten sich Händler weitgehend zufrieden. Für das Gesamtjahr bestätigte Altadis seine Prognose und erwartet einen Anstieg des Ebitda von vier bis 6 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%