Archiv
Aktien Europa Schluss: Leichter - Positive Impulse durch Greenspan blieben aus

Nach einer leicht negativen Reaktion der Wall Street auf die Greenspan-Rede sind die europäischen Aktien am Mittwoch knapp behauptet aus dem Handel gegangen. Der US-Notenbankchef habe den Börsen keinen positiven Impuls gegeben und auch angesichts eines leicht steigenden Ölpreises hätten einige Investoren ihre jüngsten Gewinne mitgenommen, sagten Händler.

dpa-afx PARIS. Nach einer leicht negativen Reaktion der Wall Street auf die Greenspan-Rede sind die europäischen Aktien am Mittwoch knapp behauptet aus dem Handel gegangen. Der US-Notenbankchef habe den Börsen keinen positiven Impuls gegeben und auch angesichts eines leicht steigenden Ölpreises hätten einige Investoren ihre jüngsten Gewinne mitgenommen, sagten Händler.

Der Eurostoxx50 fiel am Mittwoch um 0,18 % auf 2 746,96 Zähler und der Stoxx50 gab 0,10 % auf 2 685,71 Punkte ab. Der Euronext100 endete prozentual unverändert bei 629,54 Zählern. Der CAC 40 sackte in Paris um 0,12 % auf 3 677,55 Punkte ab.

Telekomwerte zogen weiter die Aufmerksamkeit der europäischen Anleger auf sich. Bouygues-Aktien legten 1,05 % auf 28,80 ? zu, nachdem kräftig steigende Erträge im Telekomgeschäft und die Rückkehr der Bausparte zur Rentabilität dem französischen Mischkonzern im ersten Halbjahr einen Gewinnschub verliehen hatten. Unterdessen hat Lagardere mitgeteilt, sich derzeit nicht von seiner Beteiligung an T-Online trennen zu wollen. Die Papiere verloren 0,29 % auf 51,65 ?.

Tagesgewinner im Eurostoxx50 waren Alcatel-Titel , die von einer positiv aufgenommenen Analystenpräsentation profitierten und um 2,49 % auf 9,86 ? zulegten. Zudem hat JP Morgan den Telekomausrüster wegen einer "günstigen Bewertung" von "Underweight" auf "Neutral" heraufgestuft.

Accor-Aktien brachen um 6,40 % auf 32,77 ? ein, nachdem die Hotelkette laut Händlern mit seiner Gewinnprognose hinter den durchschnittlichen Erwartungen zurück geblieben ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%