Archiv
Aktien Europa Schluss: Schwache Pharmawerte drücken zum Verfall auf Kurse

Geprägt von schweren Kursverlusten in der Pharmabranche und dem letzten großen Verfallstermin in diesem Jahr haben die europäischen Aktienmärkte am Freitag überwiegend mit Verlusten geschlossen. Der Eurostoxx50 verlor 1,30 Prozent auf 2 891,48 Zähler.

dpa-afx PARIS. Geprägt von schweren Kursverlusten in der Pharmabranche und dem letzten großen Verfallstermin in diesem Jahr haben die europäischen Aktienmärkte am Freitag überwiegend mit Verlusten geschlossen. Der Eurostoxx50 verlor 1,30 Prozent auf 2 891,48 Zähler. Der Euronext 100 gab 1,24 Prozent auf 647,45 Zähler ab. In Paris verlor der CAC 40 1,73 Prozent auf 3 744,92 Punkte.

"Die Anleger wollen ihre Gewinne vor dem Jahresende sichern, da die Unsicherheit, die mit den Währungseffekten verbunden ist, die Investoren beunruhigt", sagte ein Aktienhändler von Aurel Leven in Paris. Ein Aktienhändler in Madrid fügte hinzu, das Geschäft sei ruhig verlaufen, rechne man die durch den dreifachen Verfallstermin bedingten Aufträge heraus.

Unter den Pharmawerten verloren Sanofi-Aventis 1,73 Prozent auf 56,70 Euro, während es beim Chemie- und Pharmahersteller Solvay um 6,58 Prozent auf 75,95 Euro nach unten ging. Unter den Schweizer Werten verloren Novartis 2,10 Prozent auf 56,05 Franken, während Roche um 1,28 Prozent auf 127,0 Franken zulegte. Das vom Roche-Konkurrenten Astrazeneca entwickelte Medikament Iressa soll die Überlebensrate von Krebspatienten einer Studie zufolge nur unwesentlich erhöhen. Für weitere Kursverluste unter den Pharmawerten sorgte zudem die Nachricht, dass nach einer weiteren Studie auch der COX-2-Hemmer von Pfizer, Celebrex, Herzkreislauf-Probleme als Nebenwirkung hervorrufen kann.

Enel-Aktien schlossen nach überwiegend schwachem Handelsverlauf 0,77 Prozent fester mit 7,04 Euro. Der Versorger hatte das Übernahmeangebot italienischer Investoren für die Mobilfunk-Tochter Wind abgelehnt und die Absicht bekräftigt, Wind 2005 an die Börse zu bringen. Von den übrigen Versorgern büßten Total 1,87 Prozent auf 157,70 Euro ein.

Aktien des europäischen Luft- und Raumfahrtunternehmens EADS profitieren laut Händlern mit plus 1,05 Prozent auf 21,15 Euro von Meldungen, Airbus-Chef Noel Forgeard werde die Nachfolge von Philippe Camus als Co-Chef antreten. Als Nachfolger des gleichfalls scheidenden Co-Chefs Rainer Hertrich soll Thomas Enders vorgeschlagen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%