Archiv
Aktien Europa Schluss: Technologiewerte drücken Indizes ins Minus

Belastet von Kursverlusten der Technologiewerte haben die europäischen Börsen am Mittwoch in der Verlustzone geschlossen. "Der Markt ist bis zur Eröffnung der Wall Street gut gelaufen", sagte ein Aktienhändler in Brüssel. Die habe wie üblich die Stimmung am Nachmittag geprägt und mit ihren Verlusten die Kurse belastet.

dpa-afx PARIS. Belastet von Kursverlusten der Technologiewerte haben die europäischen Börsen am Mittwoch in der Verlustzone geschlossen. "Der Markt ist bis zur Eröffnung der Wall Street gut gelaufen", sagte ein Aktienhändler in Brüssel. Die habe wie üblich die Stimmung am Nachmittag geprägt und mit ihren Verlusten die Kurse belastet.

Der Eurostoxx 50 büßte 1,14 % auf 2 759,68 Punkte ein. Der Euronext 100 gab um 1,07 % auf 631,19 Zähler nach. Der französische Leitindex CAC 40 schloss 1,05 % schwächer mit 3 692,11 Punkten.

Schwächster Wert im Eurostoxx 50 waren die Aktien des französischen Einzelhändlers Carrefour . Der Kurs des europäischen Marktführers sank um 3,58 % auf 39,87 ?. Das Unternehmen habe im Juli und August Marktanteile verloren und erwarte auch im September weitere Verluste, berichtete die Zeitung "La Tribune". Drkw stufte das Papier von "Add" auf "Hold" und befürchtet ein Risiko für die Jahresziele der Franzosen. Koninklijke Ahold verbilligten sich um 2,09 % auf 5,15 ?.

Chipaktien standen unter dem Eindruck einer kritischen Analystenstudie. Nachdem Morgan Stanley die Bewertung des europäischen Chipsektors auf "In-Line" gesenkt hatte, verloren Stmicroelectronics 2,57 % auf 14,76 ?. Philips büßten 3,09 % auf 19,12 ? ein. Die Nachricht vom Rücktritt des Chefs der Halbleitersparte hatte Händlern zufolge die Sorge um eine Senkung der bisherigen Prognose aufkeimen lassen.

Zu den großen Verlierern gehörten außerdem Royal Dutch Petroleum , die 2,40 % auf 42,27 ? einbüßten. Ein Londoner Händler kritisierte an der Unternehmenspräsentation des Ölkonzerns, die Investitionen seien ihm zu hoch, während es keine Neuigkeiten zum Aktienrückkauf gegeben habe. Total büßten 0,89 % auf 166,70 ? ein, während Eni 0,09 % auf 17,91 ? gewannen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%