Archiv
Aktien Europa: Schwächer - Rekordhoch des Ölpreises belastet Börsen

Das Erreichen eines neuen Rekordhochs beim Ölpreis hat die europäischen Aktienmärkte am Montag belastet. In London stieg der Ölpreis erstmals über die Marke von 46 Dollar. Die amerikanischen Rohölpreise erreichten fast die historische Rekordmarke von 50 Dollar.

dpa-afx PARIS/LONDON. Das Erreichen eines neuen Rekordhochs beim Ölpreis hat die europäischen Aktienmärkte am Montag belastet. In London stieg der Ölpreis erstmals über die Marke von 46 Dollar. Die amerikanischen Rohölpreise erreichten fast die historische Rekordmarke von 50 Dollar.

Preistreibend wirkten sich starke Produktions- und Ölimportunterbrechungen im Golf von Mexiko aus, rückläufige US-Ölreserven, die Angst vor neuen Anschlägen auf Ölanlagen im Irak, Schießereien in Saudi Arabien und die Sorge über Rebellendrohungen in Nigeria. Der Eurostoxx 50 verlor 0,67 Prozent auf 2 721,70 Zähler. Der Euronext 100 fiel um 0,75 Prozent auf 624,44 Punkte. Der CAC-40-Index rutschte um 0,60 Prozent auf 3 651,69 Zähler, während der Ftse-100-Index in London 0,79 Prozent auf 4 542,10 Punkte nachgab.

Im Eurostoxx 50 verbuchten lediglich einzelne Werte knappe Gewinne. Alcatel rutschten um 2,73 Prozent auf 9,25 Euro. Ungeachtet eines positiven Analystenkommentars waren die Titel damit der schwächste Wert. UBS habe das Kursziel von 10,50 auf 11 Euro angehoben und die Einstufung "Neutral" bestätigt, sagten Händler.

In Zürich stiegen Swiss-Aktien um 19,37 Prozent auf 9,43 Schweizer Franken. Die angeschlagene Schweizer Fluglinie erwägt derzeit kein Zusammengehen mit einem größeren Konkurrenten wie der Lufthansa . Stattdessen erhielt die Swiss am Freitagabend von einem Bankenkonsortium die Grundsatzzusage über einen Kreditrahmen in Höhe von 325 Mill. Schweizer Franken. Ein Teil des Kredits soll zur Rückzahlung existierender Verbindlichkeiten verwendet werden.

In London gab der Kurs des weltgrößten Mobilfunkanbieters Vodafone während des Investorentags 0,76 Prozent auf 129,75 Pence nach. Vodafone hält an einer kontinuierlichen Steigerung der Dividende fest. Bei der Analysten- und Investorenkonferenz sagte Konzernchef Arun Sarin am Montag, Vodafone werde einen zunehmenden Teil des freien Bargeldbestandes zu diesem Zweck sowie für weitere Aktienrückkäufe einsetzen.

Die Aktien von J Sainsbury stiegen gegen den schwachen Trend um 0,10 Prozent auf 263,0 Pence. Einem Zeitungsbericht zufolge bereitet der Finanzinvestor Permira eine fünf Mrd. Pfund schwere Übernahmeofferte vor. Analysten äußerten sich jedoch skeptisch: Die Analysten von Seymour Pierce sagten, sie wären "mehr als überrascht", sollte Permira tatsächlich ein Angebot unterbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%