Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: DAX etwas fester - Telekom, Bayer und VW im Blick

Gestützt von positiven US-Vorgaben werden die deutschen Standardwerte am Mittwoch voraussichtlich etwas fester in den Handel starten. Die Deutsche Bank sah den DAX am Morgen bei 3 812 Punkten, die Citigroup bei 3 813 Zählern. Am Dienstag hatte der Index 1,40 % auf 3 785,21 Punkte verloren. Die US-Börsen hatten nach anfänglichen Kursverlusten gut behauptet bis freundlich geschlossen.

dpa-afx FRANKFURT. Gestützt von positiven US-Vorgaben werden die deutschen Standardwerte am Mittwoch voraussichtlich etwas fester in den Handel starten. Die Deutsche Bank sah den DAX am Morgen bei 3 812 Punkten, die Citigroup bei 3 813 Zählern. Am Dienstag hatte der Index 1,40 % auf 3 785,21 Punkte verloren. Die US-Börsen hatten nach anfänglichen Kursverlusten gut behauptet bis freundlich geschlossen.

Die Anteilsscheine der Deutschen Telekom werden laut Händlern das Interesse der Anleger auf sich ziehen. Die französische Regierung will sich von weiteren Anteilen an dem Ex-Monopolisten France Telecom trennen, um die Staatsschulden zu senken. Dies heizt nach Einschätzung von Händlern auch erneut die Spekulationen um einen Verkauf der Anteile der deutschen Regierung an der Deutschen Telekom an.

Bei der jährlichen Überprüfung der DAX-Zusammensetzung wird der Tourismus-Konzern TUI nach Einschätzung von Experten seinen Platz in der wichtigsten deutschen Börsenliga verteidigen. Einem Pressebericht zufolge will TUI zudem die Eigentümerfamilie der spanischen Hotelgruppe Riu als künftigen Aktionär gewinnen. Die Familie wolle bislang aber nicht das gesamte Aktienpaket der Westlb in Höhe von 31,3 % übernehmen, hieß es.

Die Aktien von Bayer dürften ebenfalls in den Blickpunkt geraten. Nach Berechnungen von Analysten hat Bayer die Kriterien für einen weiteren Verbleib europäischen Auswahlindex Stoxx 50 verfehlt. Die endgültige Entscheidung gibt der Indexbetreiber Dow Jones Stoxx am Mittwoch nach Börsenschluss bekannt. Zudem wurde das Ppaier von der Deutschen Bank von "Buy" auf "Hold" gesenkt.

Ähnliche Nachrichten gibt es zu Volkswagen . Das Papier des Autobauers stiegt nach Berechnungen von Analysten aus dem Eurozonen-Auswahlindex Eurostoxx 50 ab. Die endgültige Entscheidung gibt der Indexbetreiber Dow Jones Stoxx am Mittwoch nach Börsenschluss bekannt. Für VW rückt wahrscheinlich die französische Großbank Societe Generale in den Eurostoxx 50 auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%