Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax peilt Jahreshoch an - Allianz im Plus gesehen

Gestützt von positiven US-Vorgaben wird der Deutsche Aktienindex Dax am Freitag voraussichtlich ein neues Jahreshoch anpeilen. Die Citibank ermittelte den Dax rund eine Stunde vor Handelsstart bei 4 163 Punkten und die Deutsche Bank bei 4 162 Zählern.

dpa-afx FRANKFURT. Gestützt von positiven US-Vorgaben wird der Deutsche Aktienindex Dax am Freitag voraussichtlich ein neues Jahreshoch anpeilen. Die Citibank ermittelte den Dax rund eine Stunde vor Handelsstart bei 4 163 Punkten und die Deutsche Bank bei 4 162 Zählern. Am Vortag hatte er 1,02 Prozent auf 4 130,81 Punkte gewonnen. Ende Januar hatte der Leitindex bei 4 175,48 Zählern ein Jahreshoch erreicht. In New York schlossen der Dow Jones und der Nasdaq Composite deutlich im Plus.

Nach Vorlage von Zahlen waren Allianz-Aktien vorbörslich gefragt. Der Versicherungskonzern steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres seinen Gewinn stärker als von Analysten erwartet. Der Überschuss sei von 732 Mill. Euro im Vorjahr auf 1,828 Mrd. Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten mit einem Anstieg auf 1,711 Mrd. Euro gerechnet. "Die Zahlen sind gut, die wichtige Combined Ratio war deutlich besser als erwartet", sagte ein Hänmdler.

Am Tag nach der Zahlenvorlage stehen Siemens-Aktien weiter im Fokus. Der Konzern prüfe wegen der hohen Kosten einen Rückzug der Aktien von der New Yorker Börse, berichtet das "Handelsblatt". Zudem verwies ein Händler auf die am Nachmittag anstehende jährliche Analystenkonferenz. Auch die anderen Technologiewerte könnten das Interesse auf sich ziehen. Der US-Computerhersteller Dell Computer hat seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsquartal um ein Viertel gesteigert.

Im MDax dürften Fraport-Aktien nach Vorlage von Verkehrszahlen aktiv gehandelt werden. Der international tätige Flughafenbetreiber hatte im Oktober seine Zahlen für Passagiere, Fracht und Flugbewegungen auf neue Rekordwerte steigern können.

Die Geschäftszahlen des Stahlkonzerns Salzgitter fielen nach Ansicht von Händlern deutlich besser aus als erwartet. Auch die angehobene Prognose sei sehr positiv zu werten. Mit kritischem Auge sei jedoch auf die Verarbeitungs-Sparte zu blicken. Sie bleibe das "Problemkind".

mobilcom-Aktien werden am Morgen wegen des Quartalsberichts im Blick stehen. Der Mobilfunkdienstleister hat im dritten Quartal einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von 40,1 Mill. Euro ausgewiesen und damit die Durchschnittsprognose der von dpa-AFX befragten Experten von 38,3 Mill. übertroffen. Auch der Umsatz wuchs auf 477,5 Mill. Euro und damit stärker als von den Experten mit 469,6 Mill. erwartet. mobilcom bestätigte seine Prognose für das Gesamtjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%