Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: DAX wieder über 4.000 Punkten erwartet

FRANKFURT (dpa-AFX) - An den deutschen Börsen werden die Aktien am Mittwochvoraussichtlich fester in den Handel starten und der Leitindex DAX wieder die 4.000-Punkte-Marke überspringen. Darauf deuten die vorbörslichenIndikatoren hin. Eine Stunde vor Handelsbeginn ermittelte die Deutsche Bank denDAX bei 4.011 Punkten. Lang & Schwarz errechnete ihn bei 4.010 Punkten und dieCitibank bei 4.008 Punkten.

FRANKFURT (dpa-AFX) - An den deutschen Börsen werden die Aktien am Mittwochvoraussichtlich fester in den Handel starten und der Leitindex DAX wieder die 4.000-Punkte-Marke überspringen. Darauf deuten die vorbörslichenIndikatoren hin. Eine Stunde vor Handelsbeginn ermittelte die Deutsche Bank denDAX bei 4.011 Punkten. Lang & Schwarz errechnete ihn bei 4.010 Punkten und dieCitibank bei 4.008 Punkten.

Bereits am Dienstag hatte der DAX nach Veröffentlichung derUS-Konjunkturdaten zugelegt und mit plus 0,98 Prozent auf 3.987,30 Punktegeschlossen. Auch in New York schlossen die Börsen freundlich. Sie erhieltenAuftrieb durch abnehmende Zinssorgen. Die Greenspan-Rede habe auch keinenegativen Überraschungen gebracht.

Mit Blick auf den deutschen Aktienmarkt könnten vor allem TUI, VW und SAP inden Fokus rücken. So will Europas größter Reisekonzern TUI eineAnleihe mit variablem Zinssatz (Floating Rate Note) im Umfang von 250 MillionenEuro ausgeben. Der Emissionserlös soll zur Refinanzierung von kurz- undmittelfristigen Schulden verwendet werden. Die im Jahr 2009 fällige Anleihe sollinstitutionellen Investoren außerhalb der Vereinigten Staaten angeboten werdenund die Transaktion "in Kürze" beginnen. Ein konkretes Datum wurde nichtgenannt.

Nur wenige Monate nach der Bekanntgabe des Sparprogramms "ForMotion" erwägtder Wolfsburger Autobauer Volkswagen laut einem Pressebericht weitereKostensenkungen. Unklar sei, in welcher Größenordnung weitere Einschnitteausfallen könnten und ob weitere Arbeitsplätze verloren gingen, berichtete die"Financial Times Deutschland" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf dasKonzernumfeld. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Offiziell hatsich VW laut "FTD" nicht geäußert. Zudem hat Morgan Stanley die Bewertung derVW-Aktie mit "Underweight" wieder aufgenommen.

Nachdem der US-Softwarekonzern Oracle im viertenQuartal seines Geschäftsjahres den Gewinn stärker als erwartet gesteigert hat,könnte davon auch die Aktie des deutschen Konkurrenten SAP profitieren.

Die im MDAX notierte comdirect bank hat ihre britische Tochtercomdirect ltd an die Execution Services Group ltd. (ESGL) verkauft. DerKaufpreis beträgt 16,5 Millionen Euro. Der resultierende Effekt auf dieKonzerngewinn- und Verlustrechnung 2004 werde plus 2,4 Millionen Euro vorSteuern betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%