Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: DAX wieder über 4.000 Punkten gesehenDPA-Datum: 2004-07-06 08:30:26

FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Deutschen Börse wird der Leitindex am Dienstag voraussichtlich knapp in der Gewinnzone eröffnen. Eine Stunde vor Handelsbeginn ermittelte Lang & Schwarz den DAX < DAX.ETR > bei 4.010 Punkten. Die Deutsche Bank berechnete ihn bei 4.005 Zählern. Für die Commerzbank stand das Börsenbarometer bei 4.004 Punkten. In lustlosem Handel hatte der deutsche Aktienindex zu Wochenbeginn knapp behauptet um 0,08 Prozent schwächer mit 3.995,73 Punkten geschlossen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Deutschen Börse wird der Leitindex am Dienstag voraussichtlich knapp in der Gewinnzone eröffnen. Eine Stunde vor Handelsbeginn ermittelte Lang & Schwarz den DAX < DAX.ETR > bei 4.010 Punkten. Die Deutsche Bank berechnete ihn bei 4.005 Zählern. Für die Commerzbank stand das Börsenbarometer bei 4.004 Punkten. In lustlosem Handel hatte der deutsche Aktienindex zu Wochenbeginn knapp behauptet um 0,08 Prozent schwächer mit 3.995,73 Punkten geschlossen.

Positiv für die Stimmung könnte ein Bericht des "Handelsblatts" sein, in dem die Zeitung ohne Nennung von Quellen berichtet, der IWF habe seine Wachstumsprognose für Deutschland von 1,6 auf 1,8 Prozent angehoben. Mit der offiziellen Bekanntgabe der Jahresprognose wird für den Nachmittag gerechnet.

Aktien des Konsumgüterherstellers Henkel < HEN3.ETR > werden zum Handelsstart deutlich schwächer erwartet. Das Unternehmen hat am Morgen seine Umsatzprognose für 2004 nach unten korrigiert und sieht nur noch ein organisches Wachstum von etwa 2 Prozent. Bei Lang & Schwarz wurde das Papier in einer Spanne zwischen 68,48 und 68,98 Euro gehandelt. Am Vortag hatte die Aktie um 0,27 Prozent auf 69,39 Euro zugelegt.

Siemens < SIE.ETR > hat nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" ein Konzept gegen die Mängel bei seinen Combino-Straßenbahnen vorgelegt. Es sei unklar, ob die Rücklagen des Unternehmens von gut 300 Millionen Euro für die Arbeiten reichten.

Nach mehreren positiven Analystenstimmen zu RWE < RWE.ETR > in der Vorwoche hat auch Morgan Stanley das Kursziel erhöht. Die Analysten hoben es von 40 auf 43 Euro an und bestätigten die Versorger-Aktie mit "Neutral".

Die Aktien des Pharma- und Spezialchemieunternehmens ALTANA < ALT.ETR > werden deutlich schwächer erwartet. Bei Lang & Schwarz wurde das Papier in einer Spanne zwischen 48,51 und 49,00 Euro gehandelt. Wie Pharmachef Hans-Joachim Lohrisch der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagausgabe) sagte, ist im Zuge der geplanten Preisregulierung für Medikamente mit deutlichen Einbußen bei dem Magenmittel Pantoprazol, dem Umsatztreiber von ALTANA, zu rechnen. Am Vortag hatte die Aktie um 0,10 Prozent auf 49,25 Euro zugelegt.

Der Allianzkonzern < ALV.ETR > hat für 1,15 Milliarden Euro den britischen Altenheimbetreiber Four Seasons Group gekauft. Mittelfristig sei ein Börsengang denkbar.

Auch der M-DAX-Titel Rhön-Klinikum < RHK3.ETR > wird in den Fokus der Anleger rücken: Der Krankenhaus-Betreiber wird das Städtische Krankenhaus Hildesheim übernehmen. Derzeit kümmern sich die 1.260 Mitarbeiter um 603 Betten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%