Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: DAX zum Wochenauftakt behauptet erwartetDPA-Datum: 2004-07-05 08:34:50

FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Deutschen Börse wird der Leitindex am Montag voraussichtlich knapp in der Gewinnzone aber dennoch unter 4.000 Punkten eröffnen. Eine Stunde vor Handelsbeginn ermittelte Lang & Schwarz den DAX bei 3.997 Punkten. Die Deutsche Bank berechnete ihn bei 4.005 Punkte. Für die Commerzbank stand das Börsenbarometer bei 3.998 Punkten.

FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Deutschen Börse wird der Leitindex am Montag voraussichtlich knapp in der Gewinnzone aber dennoch unter 4.000 Punkten eröffnen. Eine Stunde vor Handelsbeginn ermittelte Lang & Schwarz den DAX bei 3.997 Punkten. Die Deutsche Bank berechnete ihn bei 4.005 Punkte. Für die Commerzbank stand das Börsenbarometer bei 3.998 Punkten.

Zum Wochenschluss hatten US-Arbeitsmarktdaten den DAX < DAX.ETR > um 0,90 Prozent auf 3.998,77 Punkte gedrückt. Die US-Börsen und Finanzmärkte bleiben an diesem Montag geschlossen. Der Tag ist arbeitsfrei, da der Unabhängigkeitstag am 4. Juli auf einen Sonntag fiel.

An der Frankfurter Börse dürften die Automobilwerte durch ein Stühlerücken in der Chefetage in den Fokus rücken. Volkswagen < VOW.ETR > will nach einem Bericht der "Automobilwoche" den DaimlerChrysler-Manager < DCX.ETR > Wolfgang Bernhard verpflichten, der im Frühjahr die Aussicht auf den Mercedes-Chefposten verloren hatte. Neuer Mercedes-Chef soll nach "Focus"- Informationen der bisherige Nutzfahrzeugvorstand Eckhard Cordes werden. Das Lkw-Geschäft solle dann der Konzernstratege Rüdiger Grube, schreibt das Magazin. Nach einem Bericht der "Financial Times" plant der Konzern zudem, den Anteil an Mitsubishi Motors < MMR.SQ1 > < MMO.FSE > bis Jahresende zum Verkauf zu stellen, sollte dieser durch eine Kapitalerhöhung auf unter 20 Prozent sinken.

Etwas schwächer könnten BMW < BMW.ETR > eröffnen. In den ersten fünf Monaten ist der Absatz des Roadster Z4 in Nordamerika um rund 30 Prozent auf 5.668 Fahrzeuge eingebrochen, berichtete die "Automobilwoche". Jeder Wagen würde bereits mit 3.500 bis 4.500 Dollar Rabatt verkauft.

Die Allianz < ALV.ETR > hat einem Pressebericht zufolge mit der schweizerischen Großbank Credit Suisse (CS) < CSGN.VTX > < CSX.FSE > Verhandlungen über einen Tausch der Tochter Dresdner Bank gegen die Beteiligung der Credit Suisse an der Winterthur-Versicherung geführt. Offenbar seien diese aber ins Stocken gekommen.

Die Aktien des Rüstungskonzerns und Flugzeugbauers EADS < PEAD.PSE > < EAD.FSE > könnten in der Verlustzone eröffnen. Nach einem Bericht des "Spiegel" soll der Riesen-Airbus A380 statt der geplanten 276 Tonnen nun 290 Tonnen schwer werden. Es sei daher fraglich, ob das Flugzeug den vorgesehenen Benzinverbrauch erreichen könne.

Hingegen dürften die Aktien der comdirect < COM.ETR > gefragt sein. Händlern zufolge will die Direktbank eine Sonderdividende ankündigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%