Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas fester - Gute Vorgaben stützen

Nach positiven Vorgaben aus den USA rechnen Händler am Mittwoch mit einem etwas festeren Auftakt an der Frankfurter Börse. Die Commerzbank und die Citibank sahen den Dax zum Start bei 4 239 Punkten. Am Vortag hatte der Leitindex minimal um 0,07 Prozent auf 4 214,39 Zähler zugelegt.

dpa-afx FRANKFURT. Nach positiven Vorgaben aus den USA rechnen Händler am Mittwoch mit einem etwas festeren Auftakt an der Frankfurter Börse. Die Commerzbank und die Citibank sahen den Dax zum Start bei 4 239 Punkten. Am Vortag hatte der Leitindex minimal um 0,07 Prozent auf 4 214,39 Zähler zugelegt.

Bei wohl weiter dünnen Umsätzen dürfte sich die Indizes dank positiver Vorgaben in Richtung ihrer Jahreshochs bewegen, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Positiv wirkten die Vorgaben aus Asien und von der Wall Street, wo sich die Aktienindizes am Vorabend nach oben bewegt hatten. Vom Devisenmarkt, vom Öl oder auf der Nachrichtenseite gäbe es keine neuen Impulse.

Aktien der Deutschen Telekom werden von Lang & Schwarz im Plus erwartet. Der Ex-Monopolist will in den kommenden Jahren weitere Stellen streichen, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa-AFX am Dienstag aus Branchenkreisen. Ein Telekom-Sprecher äußerte sich nicht zu dem Abbau. Ein Händler wäre über ein großes neues Kostensenkungsprogramm überrascht, die T-Aktien dürften aber von Spekulationen profitieren.

Moody's hat ihre Bewertung für die Schuldentitel von Thyssen-Krupp auf "Baa2" heraufgesetzt. Der Ausblick sei aus Sicht der Ratingagentur "stabil". Die Experten begründeten ihren Schritt mit der größeren Rentabilität des Kerngeschäfts des Industriekonzerns und Erwartungen, dass das Stahlgeschäft des Unternehmens weiter von der derzeit starken Nachfrage profitieren wird. Positiv vermerkt wurde zudem der "substanzielle" Schuldenabbau.

Im MDax stehen Papiere der AWD Holding im Blick. Der Finanzdienstleister wird einem Vorstandsinterview mit dem "Handelsblatt" zufolge im vierten Quartal in Deutschland doppelt so viele Lebensversicherungen verkaufen wie vor einem Jahr. AWD-Chef Carsten Maschmeyer stellte zudem eine höhere Dividende in Aussicht. Ein Händler wertete die Nachrichten als "insgesamt gut, aber nicht stark überraschend".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%