Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas fester - Vorgaben und Stimmung positiv

FRANKFURT (dpa-AFX) - Positive Vorgaben aus den USA und Asien und derfallende Ölpreis werden die deutschen Aktien am Montag mit etwas festeren Kursenstarten lassen. Der DAX wird einem Händler zufolge die Marke von 4.000 Punktenzum Handelsstart überwinden, wobei dann erste Gewinnmitnahmen auf dem Niveaunicht auszuschließen seien. Das fundamentale Umfeld sei allerdings weiter gut,neue Störfeuer - wie etwa neue Terroranschläge - könnten aber jederzeit nochmalUnruhe bringen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Positive Vorgaben aus den USA und Asien und derfallende Ölpreis werden die deutschen Aktien am Montag mit etwas festeren Kursenstarten lassen. Der DAX wird einem Händler zufolge die Marke von 4.000 Punktenzum Handelsstart überwinden, wobei dann erste Gewinnmitnahmen auf dem Niveaunicht auszuschließen seien. Das fundamentale Umfeld sei allerdings weiter gut,neue Störfeuer - wie etwa neue Terroranschläge - könnten aber jederzeit nochmalUnruhe bringen.

Die vorbörsliche Indikation der Citibank für den DAX liegt bei4.007 Punkten, die Deutsche Bank sieht den Leitindex vor seinem Start bei 4.008Zählern. Die Commerzbank rechnet mit einem Eröffnungsstand bei 4.005 Punkten. AmFreitag hatte der DAX 1,14 Prozent auf 3.961,93 Punkte zugelegt.

Die Deutsche Post steht Händlern zufolge im Blick. Das Unternehmengab am Sonntag bekannt, dass die Aktien der Postbank zwischen 31,50 Euro und36,50 Euro kosten werden. Am Markt sei zuletzt mit einer niedriger liegendenPreisspanne gerechnet worden, sagten Händler. Lang & Schwarz stellt die Aktiender Postbank im vorbörslichen Handel per Erscheinen derzeit in einer Spanne von32,25 zu 32,75 Euro.

Zudem dürfen Finanzwerte weiter im Fokus stehen: Die Deutsche Bank sucht Presseberichten zufolge nach einem Partner. Derzeit werde einZusammengehen mit der Schweizer Großbank Credit Suisse Group oder mit der britischen Barclays Bank geprüft,berichtet die "Welt am Sonntag" ("WamS") unter Berufung auf Führungskreise derBank. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" bringt zudem die niederländische ING ins Gespräch.

Commerzbank verhandelt einem Bericht des "Handelsblatts" zufolgemit der niederländischen Finanzgruppe ING über den Kauf derBHF-Bank. "Die Verhandlungen befinden sich allerdings noch in einem sehr frühenStadium", sagte ein Sprecher der Commerzbank am Freitag auf Anfrage.

Die Wall Street schloss am Freitag nach positiven Konjunktur- undUnternehmensdaten sowie wegen des fallenden Ölpreises freundlich aber unterTageshoch. Der Dow-Jones-Index gewann 0,46 Prozent auf 10.242,82Punkte, der NASDAQ Composite legte um 0,94 Prozent auf 1.978,62Zähler zu. Die asiatischen Börsen präsentierten sich am Morgen sehr fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%