Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Gewinne erwartet - Bayer, Qiagen im BlickDPA-Datum: 2004-07-01 08:14:08

FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Börse in Frankfurt dürften die Indizes am Donnerstag mit klaren Gewinnen den Handel beginnen. Darauf deuteten rund eine Stunde vor Handelsbeginn die Indikatoren des vorbörslichen Handels. So ermittelte Lang & Schwarz den DAX < DAX.ETR > bei 4.0495 Punkten und die Deutsche Bank berechnete 4.098 Punkte. Die Commerzbank rechnet mit 4.095 Zählern. Der Index hatte am Mittwoch um 0,42 Prozent schwächer bei 4.052,73 Punkten geschlossen. Am Tag nach der Zinsentscheidung in den USA und am ersten Handelstag des zweiten Halbjahres fallen auch die Vorgaben freundlich aus.

FRANKFURT (dpa-AFX) - An der Börse in Frankfurt dürften die Indizes am Donnerstag mit klaren Gewinnen den Handel beginnen. Darauf deuteten rund eine Stunde vor Handelsbeginn die Indikatoren des vorbörslichen Handels. So ermittelte Lang & Schwarz den DAX < DAX.ETR > bei 4.0495 Punkten und die Deutsche Bank berechnete 4.098 Punkte. Die Commerzbank rechnet mit 4.095 Zählern. Der Index hatte am Mittwoch um 0,42 Prozent schwächer bei 4.052,73 Punkten geschlossen. Am Tag nach der Zinsentscheidung in den USA und am ersten Handelstag des zweiten Halbjahres fallen auch die Vorgaben freundlich aus.

Die US-Notenbank hatte den Leitzins von 1,00 auf 1,25 Prozent und damit zum ersten Mal seit vier Jahren angehoben. Im Ausblick wurde unverändert ein "angemessenes" Tempo der Leitzinserhöhungen angekündigt. Die Wall Street verzeichnete daraufhin leichte Kursgewinne: Der Dow-Jones-Index < INDU.IND > schloss mit plus 0,21 Prozent bei 10.435,48 Punkten, der S & P-500-Index < INX.IND > stieg um 0,40 Prozent auf 1.140,75 Stellen.

An der technologielastigen NASDAQ gewann der marktbreite Composite Index < COMPX.IND > 0,63 Prozent auf 2.047,79 Zähler, der Auswahlindex NASDAQ 100 < NDX.X.IND > legte 0,73 Prozent auf 1.516,64 Punkte zu. In Tokio tendierte der Nikkei 225 < NI225.FX1 > angesichts eines freundlichen Konjunkturberichts Tankan gut behauptet.

Bayer-Aktien < BAY.ETR > werden laut Händlern in den Fokus der Anleger geraten. Der Chemie- und Pharmakonzern wird in den nächsten Wochen über die Zukunft der ausgegliederten Chemie- und Polymersparte Lanxess entscheiden. Entweder würden die Lanxess-Anteile den Bayer-Aktionären übertragen oder die Sparte werde an die Börse gebracht.

Die Schweizer Großbank Credit Suisse First Boston (CSFB) < CSGN.VTX > < CSX.FSE > wirbt einem Pressebericht zufolge in großem Stil Spitzenpersonal bei der Dresdner Bank < ALV.ETR > ab. Der neue Chef der CSFB wolle mehr als zehn Top-Banker von Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW), der Investmentbank der Allianz-Gruppe < ALV.ETR > , abwerben, berichtete die "Welt" unter Berufung auf Branchenkreise. Sowohl DrKW als auch CSFB hätten dies nicht kommentieren wollen.

Im TecDAX könnte die Aktie von Qiagen < QIA.ETR > das Interesse der Anleger auf sich ziehen. Das niederländische Biotechnologieunternehmen hatte am Vorabend angekündigt, seinen Geschäftsbereich Synthetische Nukleinsäure an das bisherige Management des Bereichs zu verkaufen. Eine entsprechende Vereinbarung sei bereits unterzeichnet. Der Konzern soll hierfür 24,3 Millionen US-Dollar und eine Minderheitsbeteiligung von ungefähr 16 Prozent an dem neuen Unternehmen behalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%