Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Gewinne erwartet - Münchener Rück legt Bilanz vor

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gewinne werden am Mittwoch voraussichtlich denHandelsstart am deutschen Aktienmarkt bestimmen. Der wieder leicht gesunkeneÖlpreis und eine zugleich optimistischere Stimmung an den US-Börsen gäbenAuftrieb, sagten Händler. Die vorbörsliche Indikation der Citibank für den DAX lag rund eine Stunde vor Handelsstart bei 3.884 Punkten, die derCommerzbank bei 3.861 Zählern. Die Deutsche Bank ermittelte einen DAX-Start von3.880 Punkten. Am Dienstag hatte der Leitindex mit minus 0,94 Prozent bei3.828,07 Punkten geschlossen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gewinne werden am Mittwoch voraussichtlich denHandelsstart am deutschen Aktienmarkt bestimmen. Der wieder leicht gesunkeneÖlpreis und eine zugleich optimistischere Stimmung an den US-Börsen gäbenAuftrieb, sagten Händler. Die vorbörsliche Indikation der Citibank für den DAX lag rund eine Stunde vor Handelsstart bei 3.884 Punkten, die derCommerzbank bei 3.861 Zählern. Die Deutsche Bank ermittelte einen DAX-Start von3.880 Punkten. Am Dienstag hatte der Leitindex mit minus 0,94 Prozent bei3.828,07 Punkten geschlossen.

Am Vorabend war der Ölpreis wieder etwas gesunken und zudem stütztenpositive Konjunkturdaten die New Yorker Aktien. Der Dow Jones übersprang wieder die 10.000-Punkte-Marke und gewann 1,60 Prozent auf 10.117,62Punkte. Der NASDAQ-Composite-Index gewann 2,17 Prozent auf 1.964,65Punkte.

Im Fokus der Anleger wird an diesem Tag wohl vor allem die Aktie desweltgrößten Versicherers Münchener Rück stehen. Der Konzern hat imersten Quartal einen Überschuss von 534 Millionen Euro erzielt nach einemVerlust von 238 Millionen im Vorjahr. Damit übertraf er die Analystenerwartungenvon 524 Millionen Euro. Die Schaden-Kosten-Quote lag bei 96,3 Prozent, währendAnalysten mit 96,0 Prozent gerechnet hatten. Im Vorjahreszeitraum betrug sie96,8 Prozent.

Ansonsten stehen vor allem Aktien aus der zweiten Reihe im Rampenlicht. Sowird das im MDAX notierte Bauunternehmen Bilfinger Berger während derHauptversammlung endgültige Zahlen bekannt geben. Im April hatte er nach einemermutigenden ersten Quartal seine Jahresprognose bekräftigt. Die Leistung desKonzerns soll 2004 um 7 Prozent auf 6,0 Milliarden Euro klettern. Dabei seienzukünftige Akquisitionen noch nicht berücksichtigt, hatte es bei derPräsentation vorläufiger Zahlen geheißen.

Der ebenfalls im MDAX notierte Finanzdienstleister MLP wirdebenfalls im Tagesverlauf endgültige Zahlen veröffentlichen. Außerdem hatSchwarz Pharma an diesem Tag zur Hauptversammlung eingeladen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%