Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum verändert - Sumatra-Beben im Fokus

Bei weiter dünner Nachrichtenlage rechnen Händler am Montag mit kaum veränderten Eröffnungsnotierungen an der Frankfurter Börse. Die Citibank und die Deutsche Bank sahen den Dax zum Start bei 4 251 Punkten. Am Freitag gewann der Leitindex 0,24 Prozent auf 4 251,62 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Bei weiter dünner Nachrichtenlage rechnen Händler am Montag mit kaum veränderten Eröffnungsnotierungen an der Frankfurter Börse. Die Citibank und die Deutsche Bank sahen den Dax zum Start bei 4 251 Punkten. Am Freitag gewann der Leitindex 0,24 Prozent auf 4 251,62 Zähler.

Die Auswirkungen des Sumatra-Bebens stünden sicherlich im Blick, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Ansonsten seien kaum wichtige Nachrichten zu erkennen und zwischen den Jahren dürfte die Aktivität ohnehin weiter sehr gering bleiben. Klassische Faktoren wie der Rekordstand des Euro und der etwas rückläufige Ölpreis stünden dabei im Hintergrund, so der Händler.

Touristik-Werte wie Tui , Karstadt-Quelle und Lufthansa stehen Händlern zufolge nach dem schweren Sumatra-Beben im Fokus. Die Naturkatastrophe berge Risiken für Aktien der Reiseveranstalter und Fluggesellschaften in sich, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Der Winter sei die Hauptreisezeit für die Region und die Reiseveranstalter bieten eine Stornierung der Buchungen sowie frühzeitige Rückflüge an.

Auch die Rückversicherer und Versicherer rückten auch in den Blick. Vor allem Münchener Rück und Hannover Rück dürften durch die Schäden betroffen werden, hieß es weiter. Als Versicherer werde zudem die Allianz wohl mit betroffen.

Continental-Aktien könnten von zwei Zeitungs-Interviews am Wochenende bewegt werden. Einem Händler zufolge seien die Nachrichten insgesamt nicht neu. Die in der "Welt" von Vorstandschef Manfred Wennemer genannten Ziele lägen nach Einschätzung eines Börsianers aber etwas unter den Prognosen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%