Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Schwächer - Ölpreis-Hoch, Terrorwarnung belasten

(dpa-AFX) Frankfurt - Für den DAX wird die neue Handelswoche mit Kursverlusten beginnen. Verhaltene Vorgaben von den US-Börsen und die neuerliche Rekordjagd des Ölpreises sollten Händlern zufolge am Montag für anfängliche Kursverluste sorgen, nachdem der DAX < DAX.ETR > am Freitag 0,15 Prozent fester mit 3.895,61 Punkten ins Wochenende gegangen war. Eine Stunde vor Handelsbeginn berechnete die Commerzbank den DAX bei 3.878 Punkten und die Deutsche Bank ermittelte den Index bei 3.878 Zählern. Lang & Schwarz rechnete mit 3.880 Punkten.

(dpa-AFX) Frankfurt - Für den DAX wird die neue Handelswoche mit Kursverlusten beginnen. Verhaltene Vorgaben von den US-Börsen und die neuerliche Rekordjagd des Ölpreises sollten Händlern zufolge am Montag für anfängliche Kursverluste sorgen, nachdem der DAX < DAX.ETR > am Freitag 0,15 Prozent fester mit 3.895,61 Punkten ins Wochenende gegangen war. Eine Stunde vor Handelsbeginn berechnete die Commerzbank den DAX bei 3.878 Punkten und die Deutsche Bank ermittelte den Index bei 3.878 Zählern. Lang & Schwarz rechnete mit 3.880 Punkten.

Die Übernahmespekulationen um den Touristikanbieter TUI < TUI.ETR > haben am Wochenende eine neue Wendung erhalten. Vorsorglich kündigte Vorstandschef Michael Frenzel an, sich gegen eine Übernahme oder Zerschlagung des Konzerns zu wehren. "Ich werde sicher nicht tatenlos zusehen, wie Aufkäufer bei der TUI einsteigen und das Unternehmen dann zerschlagen", sagte er dem "Spiegel" (Montagausgabe).

Eine rege Kundennachfrage könnte den Autowerten zumeist Kursgewinne bescheren. Für die neue 1er-Modellreihe von BMW < BMW.ETR > liegen nach Werksangaben bereits vor dem Verkaufsstart mehr als 10.000 Bestellungen vor, sagte Markenchef Torsten Müller-Ötvös der "Automobilwoche". Und auch bei Volkswagen < VOW.ETR > kommt das Geschäft mit dem neuen Golf auf Touren. Im Juni wurden in Europa 48.000 Golf V an Kunden ausgeliefert, ein Plus von 23 Prozent im Vergleich zum Absatz des alten Golf im Vorjahresmonat. Das waren zudem 4.000 mehr als im Vormonat.

Im Tagesverlauf stehen zudem die Zahlen des Autozulieferers Continental < CON.ETR > auf der Tagesordnung. Während am Finanzmarkt einhellig mit Umsatzzuwächsen im zweiten Quartal gerechnet wird, gehen die Stimmen bei der Gewinnentwicklung auseinander.

Die britische RWE-Tochter < RWE.ETR > Thames Water steht einem Pressebericht kurz vor dem Verkauf ihres internationalen Wassergeschäfts für bis zu einer Milliarde Pfund. Möglicher Käufer sei die japanische Gesellschaft Mitsui & Co Ltd < MSU.SQ1 > < Mts1.FSE > , schrieb die Zeitung "Sunday Express", ohne Quellenangabe.

Der im Mdax notierte Spezialmaschinen und Großanlagenbauer mg technologies < MGT.ETR > will mindestens eine Milliarde Euro aus dem Verkauf der Dynamit Nobel-Gruppe in Akquisitionen stecken, sagte mg technologies-Chef Udo Stark. Anfang Juni hatte er der "FTD" den Umfang der Kriegskasse mit bis zu 1,5 Milliarden Euro beziffert.

Einen verhaltenen Ausblick lieferte Vorstandschef Christoph Achenbach für Karstadtquelle < KAR.ETR > : "Unser Ergebnis wird in diesem Jahr rot sein. Die dringenden Bereinigungs- und Restrukturierungsnotwendigkeiten müssen und wollen wir bilanziell verarbeiten", sagte er der "Welt am Sonntag". Er plane deshalb den Verkauf der Fitness-Studios der Gruppe. Auch die Zusammenarbeit mit der US- Kaffeehauskette Starbucks < Sbux.NAS > < SRB.FSE > in Deutschland stünde auf dem Prüfstein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%