Archiv
Aktien Frankfurt Ausblick: Standardwerte gut behauptet erwartet - FMC im Blick

Am Tag der Präsidentenwahl in den USA rechnen Händler am Dienstag an den deutschen Aktienbörsen mit Kursgewinnen zur Eröffnung. Die Citibank und die Deutsche Bank sahen den Dax eine Stunde vor Handelsstart bei 4 019 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Am Tag der Präsidentenwahl in den USA rechnen Händler am Dienstag an den deutschen Aktienbörsen mit Kursgewinnen zur Eröffnung. Die Citibank und die Deutsche Bank sahen den Dax eine Stunde vor Handelsstart bei 4 019 Punkten. Am Vortag hatte der Leitindex 1,32 Prozent auf 4 012,64 Zähler gewonnen. Unterstützung komme vom Ölpreis, der am Dienstagmorgen in Asien unter die Marke von 50 Dollar je Barrel fiel. In der Folge stiegen die Kurse an den wichtigsten asiatischen Aktienmärkten.

Der Dialyse-Spezialist Fresenius Medical Care erfreute die Anleger mit einem optimistischen Blick in die Zukunft. Demnach soll der Gewinn in diesem Jahr um mehr als die bislang prognostizierten 15 Prozent steigen.

Der im MDax gelistete Gesundheitskonzern Fresenius hat in den ersten neun Monaten 2004 Umsatz und Ergebnis kräftig verbessert und seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr erneut angehoben. Der Konzernumsatz sei von 5,254 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum auf 5,399 Mrd. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Bad Homburg mit. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) erhöhte sich von 590 auf 628 Mill. Euro

Kursgewinne sagte ein Händler auch der Altana-Aktie voraus. Nachdem die Aktie am Vortag über der 40-Euromarke geschlossen hatte, werde der Aufwärtstrend vom bestätigten Ausblick des Pharmaunternehmens gestützt. Als langfristige Ankündigung, das Chemiegeschäft an die Börse zu bringen, interpretierte er zudem Aussagen von Vorstandschef Nickolaus Schweickart, die Sparte werde nicht verkauft, sondern entwickelt.

Bei Daimler-Chrysler müssen 240 000 Minivans in die Werkstätten zurückgerufen werden. Eindringendes Wasser könne Kurzschlüsse verursachen, so die Begründung.

Die Expansion nach Asien könnte für die Kurse von zwei Standardwerten bedeutsam sein. Während die Deutsche Post mit dem zweitgrößten japanischen Paketservice Yamato der Einstieg in den japanischen Markt gelingt, will der Handelskonzern Metro seine Präsenz in China in den kommenden Jahren auf mehr als 50 Filialen ausbauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%