Archiv
Aktien Frankfurt: Beginn der US-Berichtssaison drückt DAX-Werte ins MinusDPA-Datum: 2004-07-08 12:28:42

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Enttäuschung über den schwachen Start der Berichtssaison in den USA hat die deutschen Aktien am Donnerstag belastet. Der Leitindex DAX < DAX.ETR > gab bis zum Mittag 0,57 Prozent auf 3.908,31 Punkte nach, während der MDAX < MDAX.ETR > um 0,46 Prozent auf 4.973,96 Punkte verlor. Für den TecDAX < TDXP.ETR > ging es um 2,05 Prozent auf 545,85 Punkte nach unten.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Enttäuschung über den schwachen Start der Berichtssaison in den USA hat die deutschen Aktien am Donnerstag belastet. Der Leitindex DAX < DAX.ETR > gab bis zum Mittag 0,57 Prozent auf 3.908,31 Punkte nach, während der MDAX < MDAX.ETR > um 0,46 Prozent auf 4.973,96 Punkte verlor. Für den TecDAX < TDXP.ETR > ging es um 2,05 Prozent auf 545,85 Punkte nach unten.

"Nach den enttäuschenden Zahlen aus Amerika rechnen die Anleger damit, dass weitere Unternehmen ihre Prognosen zurücknehmen werden", sagte ein Händler in Frankfurt. Als PeopleSoft < PSFT.NAS > < PSF.FSE > am Vortag seine Erwartungen senkte, habe man noch auf einem Sonderfall gehofft, weil das Unternehmen sich gegen die Übernahme durch den Konkurrenten Oracle < ORCL.NAS > < ORC.FSE > wehre. Die Warnung von Siebel Systems Inc. < SEBL.NAS > < SST.FSE > sei jedoch dem schlechten Geschäft geschuldet. Zudem laste die Quartalsbilanz des Portalbetreibers Yahoo! < YHOO.NAS > < YHO.FSE > mit ihrem verhaltenen Ausblick auf die Stimmung.

Der Kurs des weltgrößten Anbieters von betriebswirtschaftlicher Software, SAP < SAP.ETR > , sank nach der gesenkten Prognose des US-Konkurrenten Siebel um 2,28 Prozent auf 10,61 Euro. Besonders kräftig traf es Infineon < IFX.ETR > . Am Ende des Kurszettels verlor der Chiphersteller 2,74 Prozent auf 9,93 Euro an Wert. Der Verkaufsdruck sei gestiegen, als der Kurs unter die Marke von 10,00 Euro fiel, sagten Händler.

E.ON < EOA.ETR > gewannen 0,35 Prozent auf 60,06 Euro und stiegen damit auf ein neues 52-Wochenhoch. Als bester DAX-Wert zogen RWE-Papiere < RWE.ETR > um 2,01 Prozent auf 40,55 Euro zu. Am Morgen reihten sich auch die Analysten der Dresdner Bank in den Reigen der Experten ein, die den Wert in den vergangenen Tagen heraufgestuft hatten. Ihnen folgten Schering < SCH.ETR > 0,65 Prozent fester mit 48,36 Euro. Die EU-Pharmaaufsicht ließ den Einsatz von einem Hormonmedikament für Männer in Europa zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%