Archiv
Aktien Frankfurt: DAX erwacht nach US-Konjunkturdaten aus Trägheit und legt zu

FRANKFURT (dpa-AFX) - US-Konjunkturdaten haben den DAX am Dienstagaus seiner Trägheit gerissen. Mit einem einen deutlichen Sprung ins Plus beispürbar gestiegenen Umsätzen legte der Leitindex nach einem nahezubewegungslosen Verlauf um 0,45 Prozent auf 3.966,08 Punkte zu. Der TecDAX tendierte fast unverändert mit minus 0,02 Prozent bei 563,82 Punkten.Der MDAX gab - vor allem belastet durch die STADA-Aktie - um 0,21Prozent auf 4.911,11 Zähler nach.

FRANKFURT (dpa-AFX) - US-Konjunkturdaten haben den DAX am Dienstagaus seiner Trägheit gerissen. Mit einem einen deutlichen Sprung ins Plus beispürbar gestiegenen Umsätzen legte der Leitindex nach einem nahezubewegungslosen Verlauf um 0,45 Prozent auf 3.966,08 Punkte zu. Der TecDAX tendierte fast unverändert mit minus 0,02 Prozent bei 563,82 Punkten.Der MDAX gab - vor allem belastet durch die STADA-Aktie - um 0,21Prozent auf 4.911,11 Zähler nach.

Die US-Konjunkturdaten seien zwar nicht sehr gut ausgefallen, doch dieInvestoren hätten noch höhere Inflationsraten befürchtet, sagte AktienstrategeVolker Borghoff von der HSBC Trinkaus & Burkhardt. Der Verbraucherpreisindexlegte um 0,6 Prozent zum Vormonat zu. Auffällig sei der sprunghafte Anstieg derUmsätze im DAX gewesen. "Das ist ein gutes Signal für den Rest des Tages", sagteer. Wichtig sei nun vor allem die Bekanntgabe des Konsumklimas für Juni derUniversität Michigan.

Aktien des Generika-Herstellers STADA zogen bis zum Nachmittagüberdurchschnittlich großes Interesse auf sich, nachdem der Konzern seineUmsatz- und Gewinnerwartung für das laufende Geschäftsjahr zurückgenommen hatte.Das Papier brach im MDAX um 12, 74 Prozent auf 36,22 Euro ein. Das angestrebte,prozentual zweistellige Umsatzwachstum sei 2004 zwar erreichbar, aber nicht mehrsicher. Der Konzerngewinn werde nur im Bereich des Vorjahresniveaus liegen, hießes aus Bad Vilbel.

Die Aktie der Berliner Schering AG stieg nach Plänen zurKostenreduzierungen moderat um 0,15 Prozent auf 45,54 Euro. Der Pharmakonzernwill bis 2006 mit einem Programm zur Effizienzsteigerung in den BereichenProduktion, Verwaltung und Entwicklung mehr als 200 Millionen Euro einsparen.Experten vermissten jedoch bei den angekündigten Vorhaben eine "klareZielrichtung".

Siemens-Papiere gaben um 1,22 Prozent auf 57,43 Euro nach.Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hatte die Aktie von "Add" auf "Reduce"abgestuft. SAP stiegen vor Veröffentlichung der Quartalszahlen desUS-Konkurrenten Oracle um 0,73 Prozent auf 132,75 Euro. Deramerikanische Softwarekonzern wird am Abend nach US-Börsenschluss seineErgebnisse für das Gesamtgeschäftsjahr 2003/2004 bekannt geben.

Die Aktie der Deutschen Post gab ihre frühen Gewinne wieder ab undund fiel mit minus 1,37 Prozent auf 16,50 Euro an das Ende im DAX. Ein Händlervermutete, dass die Zeichnung der Postbank-Aktie nicht so gut laufe wie erhofftund der Emissionspreis vermutlich gesenkt werden müsse, um das Papier überhauptplatzieren zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%