Archiv
Aktien Frankfurt: DAX etwas fester - Henkel-Aktien mit den höchsten GewinneDPA-Datum: 2004-07-13 15:20:39

(dpa-AFX) Frankfurt - Mit Henkel-Aktien an der Spitze hat der deutsche Leitindex DAX am Dienstag leicht zugelegt. Insgesamt sei der Handel von Zurückhaltung geprägt, sagte ein Händler. "Die Anleger warten auf die Veröffentlichung der Intel-Zahlen < Intc.NAS > < INL.FSE > ." Der weltgrößte Chip-Hersteller gibt seine Zahlen für das zweite Quartal bekannt.

(dpa-AFX) Frankfurt - Mit Henkel-Aktien an der Spitze hat der deutsche Leitindex DAX am Dienstag leicht zugelegt. Insgesamt sei der Handel von Zurückhaltung geprägt, sagte ein Händler. "Die Anleger warten auf die Veröffentlichung der Intel-Zahlen < Intc.NAS > < INL.FSE > ." Der weltgrößte Chip-Hersteller gibt seine Zahlen für das zweite Quartal bekannt.

Der DAX < DAX.ETR > legte 0,55 Prozent auf 3.914,48 Punkte zu. Für den Mdax < Mdax.ETR > der mittelgroßen Werte ging es um 0,25 Prozent auf 4.942,35 Punkte nach unten. Der Tecdax < Tdxp.ETR > stieg um 0,31 Prozent auf 536,27 Punkte.

Spitzenwert im Nachmittagshandel waren die Titel von Henkel < Hen3.ETR > mit plus 1,94 Prozent auf 63,00 Euro. "Die Henkel-Aktien sind nach der gesenkten Prognose in der Vorwoche kräftig unter Druck geraten und haben jetzt Nachholbedarf", sagte ein Börsianer. Zudem verwiesen Händler auf die guten Zahlen des US-Konsumgüter- und Pharmakonzerns Johnson & Johnson < JNJ.NYS > < JNJ.FSE > . Das habe auch Henkel Auftrieb gegeben.

Die Kursgewinne bei den Autotiteln nach Bekanntgabe der Absatzzahlen in Europa wirkten sich Börsianern zufolge unterstützend auf den Gesamtmarkt aus. Allerdings seien die Anleger vor der Veröffentlichung wichtiger US-Unternehmensdaten noch sehr zurückhaltend. Die Verkäufe stiegen nach Angaben des Europäischen Automobilherstellerverbands (Acea) im Juni gegenüber dem Vorjahr um 5,6 Prozent auf 1,41 Millionen Fahrzeuge. BMW < BMW.ETR > steigerte den Absatz um 9,7 Prozent, Daimlerchrysler < DCX.ETR > um 5,2 und Volkswagen < VOW.ETR > um 6,0 Prozent. BMW-Aktien gewannen 1,38 Prozent auf 35,94 Euro, Daimlerchrysler verteuerten sich um 1,52 Prozent auf 36,72 Euro und Volkswagen kletterten um 1,10 Prozent auf 33,18 Euro.

Nach überraschend guten Quartalszahlen des niederländischen Elektronikkonzerns Philips < Phia.ASX > < Phi1.FSE > und der ebenfalls positiv erwarteten Bilanz des weltgrößten Chipherstellers Intel legten deutsche Technologiewerte etwas zu. Infineon-Titel < IFX.ETR > stiegen um 0,10 Prozent auf 9,86 Euro, SAP < SAP.ETR > gewannen 0,24 Prozent auf 127,61 Euro und Siemens < SIE.ETR > stiegen um 1,18 Prozent auf 56,76 Euro. "Zurzeit sehen wir eine extrem hohe Bewertung der Technologiewerte", sagte Aktienstratege Christian Schmidt von der Helaba. Die Erwartungshaltung für diese diese Branche sei hochgesteckt. "Und selbst wenn diese Erwartungen erfüllt werden, reicht das dem Markt nicht aus", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%