Archiv
Aktien Frankfurt: Dax fest - Positive Nachrichten aus dem Pharmasektor

Angetrieben von festeren US-Börsen am Vortag und positiven Nachrichten aus dem Pharmasektor haben die deutschen Aktien am Mittwoch zugelegt. Der deutsche Leitindex Dax übersprang bereits am Morgen trotz des weiterhin hohen Ölpreises die 3 900-Punkte-Marke und stieg bis zum Nachmittag um 0,89 Prozent auf 3 916,85 Punkte. Der MDax kletterte um 0,57 Prozent auf 5 014,57 Punkte. Der TecDax gewann 1,00 Prozent auf 488,91 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Angetrieben von festeren US-Börsen am Vortag und positiven Nachrichten aus dem Pharmasektor haben die deutschen Aktien am Mittwoch zugelegt. Der deutsche Leitindex Dax übersprang bereits am Morgen trotz des weiterhin hohen Ölpreises die 3 900-Punkte-Marke und stieg bis zum Nachmittag um 0,89 Prozent auf 3 916,85 Punkte. Der MDax kletterte um 0,57 Prozent auf 5 014,57 Punkte. Der TecDax gewann 1,00 Prozent auf 488,91 Zähler.

"Den Börsen hat an diesem Tag vor allem geholfen, dass der US-Leitindex Dow Jones am Dienstag wieder über 10 000 Punkte geschlossen hat. Zudem kamen positive Impulse aus dem Pharmasektor", sagte ein Händler der Commerzbank.

Basf-Papiere legten nach einer Analystenempfehlung durch JP Morgan um 3,04 Prozent auf 47,43 Euro zu und notierten damit an der Dax-Spitze. Bayer gewannen 1,32 Prozent auf 22,20 Euro. Eine von Bayer und der US-Firma Onyx Pharmaceuticals hergestellte Arzneimittel-Substanz hat Leberkrebs-Tumore schrumpfen lassen oder die Erkrankung stabilisiert. Eine klinische Studie habe ergeben, dass bei neun Prozent der Patienten der Tumor geschrumpft sei, teilten die Leverkusener mit.

Auch zu Merck Kgaa gab es wichtige Neuigkeiten, den den Aktienkurs steigen ließen: Die US-Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat dem Antikrebs-Impfstoff L-Blp25 der Darmstädter und der kanadischen Biomira ein beschleunigtes Zulassungsverfahren (Fast Track) erteilt. Das Merck-Papier verteuerte sich im MDax um 3,02 Prozent auf 45,74 Euro und waren damit prozentual stärkster Wert.

Schwächster Wert im Dax war nach einer Gewinnwarnung für das US-Expressgeschäft DHL USA der Deutschen Post die Aktie Gelb. Sie büßte 3,88 Prozent auf 15,84 Euro ein. Die Bonner senkten ihre Ertragserwartungen für das US-Geschäft deutlich. Zusätzlich belaste ein Pressebericht, dass die Post die Logistik-Aktivitäten von Karstadt-Quelle übernehmen wolle, sagten Händler. Die Post wollte den Bericht nicht kommentieren.

Die Aktien des weltgrößten Rückversicherers Münchener Rück notierten mit 87,01 Euro unverändert. Der Konzern muss weiter um sein Ziel für den Jahresüberschuss von zwei Mrd. Euro bangen. Die zahlreichen Wirbelstürme in diesem Jahr belasteten den Branchenprimus bisher mit 500 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%