Archiv
Aktien Frankfurt: DAX hält sich trotz Gewinnmitnahmen über 4000 Punkten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienindex DAX hat am Dienstag die amVortag erklommene 4.000-Punkte-Marke erfolgreich verteidigt. Belastet vonGewinnmitnahmen sank das Börsenbarometer jedoch bei geringen Umsätzenum 0,20 Prozent auf 4.009,92 Punkte. Während der MDAX 0,23 Prozentauf 4.961,54 Punkte sank, büßte der TecDAX 0,32 Prozent auf 577,29 Stellen ein.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienindex DAX hat am Dienstag die amVortag erklommene 4.000-Punkte-Marke erfolgreich verteidigt. Belastet vonGewinnmitnahmen sank das Börsenbarometer jedoch bei geringen Umsätzenum 0,20 Prozent auf 4.009,92 Punkte. Während der MDAX 0,23 Prozentauf 4.961,54 Punkte sank, büßte der TecDAX 0,32 Prozent auf 577,29 Stellen ein.

Trotz optimistischer Ausblicke der US-Halbleiterfertiger Texas Instruments und Chartered Semiconductor Manufacturing hätten nach der ersten Handelsstunde Gewinnmitnahmen eingesetzt,sagte Raed Mustafa von der BW-Bank. Kurzfristig orientierte Anleger bestimmtenderzeit das Bild; einzelne Unternehmensnachrichten bewegten die Kurse nur fürkurze Zeit. Bald schaue der Markt wieder auf die Konjunkturentwicklung und denÖlpreis.

Als schwächster DAX-Wert büßte die Aktie des Berliner PharmaunternehmensSchering 1,90 Prozent auf 45,52 Euro ein. Nach einer Jahrestagungamerikanischer Krebsforscher belasteten Gewinnmitnahmen den Kurs ebenso, wie denvon Bayer, sagte Händler Mustafa. Bayer-Aktien gaben 1,06 Prozent auf23,44 Euro ab. Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" wird derAufsichtsrat über den Kauf der rezeptfreien Medikamente der Schweizer RocheHolding beraten.

SAP verbesserten sich mit deutlichem Abstand zum nächstplatzierten Wert um 1,58 Prozent auf 134,75 Euro. Einige Anleger setzten wohlauf weitere Übernahmespekulationen, nachdem am Vortag geplatzte Verhandlungenmit Microsoft bekannt geworden waren, sagte ein Börsianer.

Aktien der Deutschen Post verloren 1,54 Prozent an Wert und wurdenzuletzt bei 16,64 Euro gehandelt. Große britische Fondsgesellschaften sollenlaut einem Bericht der "Financial Times Deutschland" nicht an Postbank-Aktieninteressiert sein. Am Vortag hatte Post-Chef Klaus Zumwinkel erklärt, dieResonanz bei ausländischen Investoren sei "gut".

Am Tag der Hauptversammlung entwickelten sich Heidelberger Druckmaschinen etwas besser als der Markt. Die Papiere verteuerten sich im MDAX um0,15 Prozent auf 25,94 Euro, nachdem der weltgrößte Druckmaschinenhersteller für2006/07 eine operative Umsatzrendite von 10 Prozent prognostiziert hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%