Archiv
Aktien Frankfurt: Dax kaum verändert - Lustloser Handel

Am deutschen Aktienmarkt ist der Leitindex Dax am Freitag lustlos zwischen kleinen Verlusten und Gewinnen hin- und hergependelt. Bis zur Mittagszeit tendierte er mit 4 233,84 Punkten unverändert. Der MDax legte minimal um 0,13 Prozent auf 5 320,52 Punkte zu.

dpa-afx FRANKFURT. Am deutschen Aktienmarkt ist der Leitindex Dax am Freitag lustlos zwischen kleinen Verlusten und Gewinnen hin- und hergependelt. Bis zur Mittagszeit tendierte er mit 4 233,84 Punkten unverändert. Der MDax legte minimal um 0,13 Prozent auf 5 320,52 Punkte zu. Der TecDax gab leicht um 0,16 Prozent auf 509,69 Punkte nach.

"Seit Tagen gibt es extrem wenig Umsatz. Selbst heute, wo großer Verfallstag ist, passiert nicht viel", sagte ein Händler der Frankfurter Sparkasse. Am dreifachen Verfallstag laufen um 13 Uhr die Wetten auf Aktien, Optionen und Indizes aus. Das kann gelegentlich zu unvorhergesehenen Sprünge einzelner Aktien oder des Index führen. Auch von dem besser als erwartet ausgefallenen ifo-Geschäftsklimaindex kam kein Auftrieb.

Mit Kursgewinnen reagierten die Aktien der Sportartikelhersteller adidas-Salomon und Puma auf die Vorlage einer überraschend guten Bilanz für das zweite Geschäftsquartal des US-Konkurrenten Nike . "Wir betrachten die Entwicklung bei Nike als Stimmungsbarometer der gesamten Sportartikelindustrie", hieß es von der Landesbank Rheinland Pfalz. adidas-Papiere legten an der Dax-Spitze um 1,59 Prozent auf 122,89 Euro zu und Puma stiegen im MDax um 2,00 Prozent auf 196,34 Euro.

Die Aktie des führenden deutschen Versorgers Eon gab am Ende des Kurszettels um 1,45 Prozent auf 65,29 Euro nach. Eon hatte für die Jahren 2005 bis 2007 Investitionen von 18,7 Mrd. Euro angekündigt. Zudem soll ein neues Kraftwerk gebaut werden, was am Markt als "eine zweischneidige Sache" angesehen wurde.

Negative Analystenkommentare drückten die Porsche-Aktie um 1,08 Prozent auf 480,84 Euro. JP Morgan hatte Porsche-Aktien in einer Ersteinstufung mit "Underweight" bewertet und ein Kursziel von 400 Euro festgelegt. Die Citigroup senkte das Kursziel der Porsche-Papiere von 450 auf 425 Euro und bestätigte zugleich die Einstufung "Sell".

Spitzenwert im TecDax war die Aktie von GPC Biotech , die um 3,19 Prozent auf 11,63 Euro zulegte. Das Biotechnologie-Unternehmen GPC Biotech und die Schweizer Debiopharm haben eine Lizenzvereinbarung für GPC Biotechs Antagonisten-Programm bekanntgegeben. Debiopharm erwirbt laut GPC die exklusiven weltweiten Rechte an GPC Biotechs Programm zur weiteren Entwicklung und übernimmt alle anfallenden Entwicklungskosten. GPC Biotech erhält eine Vorabzahlung, Meilensteinzahlungen und bei erfolgreicher Markteinführung eine Beteiligung an den Umsätzen (Royalties). Weitere finanzielle Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%