Archiv
Aktien Frankfurt: DAX leicht über Vortagsschluss - MAN fallen wegen Gerüchten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag beiimpulslosem Geschäft ins Plus gedreht und minimale Gewinne verbucht. Händlersagten, es gebe keine klare Tendenz am Markt. Sie hofften auf mehr Schwung amNachmittag, wenn US-Konjunkturdaten veröffentlicht werden. Bis zur Mittagszeitlegte der Leitindex DAX um 0,11 Prozent auf 4.007,55 Punkte zu. DerMDAX stieg um 0,29 Prozent auf 4.976,35 Punkte. Der TecDAX büßte hingegen 0,27 Prozent auf 573,79 Punkte ein.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag beiimpulslosem Geschäft ins Plus gedreht und minimale Gewinne verbucht. Händlersagten, es gebe keine klare Tendenz am Markt. Sie hofften auf mehr Schwung amNachmittag, wenn US-Konjunkturdaten veröffentlicht werden. Bis zur Mittagszeitlegte der Leitindex DAX um 0,11 Prozent auf 4.007,55 Punkte zu. DerMDAX stieg um 0,29 Prozent auf 4.976,35 Punkte. Der TecDAX büßte hingegen 0,27 Prozent auf 573,79 Punkte ein.

"Die Umsätze sind erneut sehr bescheiden. Es fehlen die Impulse am Markt,daher gibt es keine eindeutige Richtung", sagte ein Händler in Frankfurt.Auffällig sei, dass bei Marktschwäche mehr gehandelt werde als bei steigendenKursen. "Das sagt mir, dass die Angst vor fallenden Kursen überwiegt und dieStimmung insgesamt eher pessimistisch ist", sagte er.

Gerüchte über eine Aktienplatzierung belasteten die Aktie desNutzfahrzeugherstellers und Maschinenbauers MAN. Sie fiel als prozentualschwächster Wert im DAX um 3,59 Prozent auf 30,35 Euro. An der Index-Spitzegewann die Schering-Aktie nach einer Hochstufung um 3,00 Prozent um47,00, Euro. Die UBS hatte das Papier des Pharmaunternehmens von "Neutral" auf"Buy" gesetzt und das Kursziel von 48 auf 54 Euro angehoben. Auch SAP-Aktien profitierten von einem positiven Analystenkommentar und stiegen um1,18 Prozent auf 134,74 Euro. Dresdner kleinwort Wasserstein hatte den Titel von"Sell" auf "Buy" erhöht. Das Kursziel hoben die Analysten von 115 auf 145 Euroan.

Die Post-Aktie sank um 0,89 Prozent auf 16,70 Euro. UnklareAussagen über den Postbank-Börsengang belasteten das Papier. Die Post hält einemSprecher zufolge an dem Fahrplan für den Börsengang fest. Die "Financial TimesDeutschland" zitierte in ihrer Ausgabe allerdings einen Sprecher der Post mitden Worten: "Es ist alles möglich. Auch eine heruntergesetzte Tranche oder eineAbsage."

Im TecDAX profitierten WEB.DE-Aktien weiter von den positivenKonzernaussagen des Vorstandes vom Vortag. Der Internetportal-Betreiber erwartetweiterhin ein Umsatzwachstum von 35 bis 40 Prozent im laufenden Jahr und willweitere eigene Aktien zurückkaufen. "Außerdem rechnet WEB.DE mit zunehmenderErtragskraft im Portalgeschäft", hob ein Händler hervor. Die Papiere legten um7,09 Prozent auf 8,46 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%