Archiv
Aktien Frankfurt: Dax peilt Jahreshoch an - Allianz und mobilcom legen zu

Unterstützt von Kursgewinnen der Allianz und positiven US-Vorgaben hat der Deutsche Aktienindex Dax am Freitag das bisherige Jahreshoch angepeilt. Das Börsenbarometer stieg am Nachmittag um 0,46 Prozent auf 4 149,88 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Unterstützt von Kursgewinnen der Allianz und positiven US-Vorgaben hat der Deutsche Aktienindex Dax am Freitag das bisherige Jahreshoch angepeilt. Das Börsenbarometer stieg am Nachmittag um 0,46 Prozent auf 4 149,88 Punkte. Der MDax verlor dagegen 0,44 Prozent auf 5 209,35 Punkte, während der TecDax um 0,55 Prozent auf 513,75 Zähler vorrückte.

"Mit Blick auf die zuletzt meist positiven Unternehmenszahlen, die Entspannung am Ölmarkt und den stabilen Euro weicht die Unsicherheit langsam aus dem Markt", sagte Fidel Helmer, Aktienhändler beim Bankhaus Hauck & Aufhäuser. Mit dem Tageshoch bei 4 162 Zählern näherte sich der Index bis auf 13 Punkte dem Januar-Hoch bei 4 175,48 Zählern an.

Nach Vorlage von Zahlen zogen Allianz-Aktien mit plus 2,50 Prozent auf 93,16 Euro an die Dax-Spitze. Der Versicherungskonzern steigerte in den ersten neun Monaten des Jahres seinen Gewinn stärker als von Analysten erwartet. Der Überschuss sei von 732 Mill. Euro im Vorjahr auf 1,828 Mrd. Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Freitag in München mit. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten mit einem Anstieg auf 1,711 Mrd. Euro gerechnet. Nach Einschätzung der HVB fielen die Zahlen "extrem stark" aus. Vor allem der starke Rückgang der Schadenkosten-Quote sei überraschend gut, sagte HVB-Experte Lucio Di Geronimo.

Linde-Aktien rutschten nach einem negativen Analystenkommentar mit minus 2,02 Prozent auf 47,96 Euro an das Dax-Ende. Die Experten von Citigroup Smith Barney hatten den Titel am Tag nach Zahlenvorlage von "Hold" auf "Sell" gesenkt.

Im MDax legten Titel der Salzgitter AG nach Zahlen um 0,91 Prozent auf 13,33 Euro zu. Der Stahlkonzern hatte nach einem starken dritten Quartal seine Gewinnprognose für das laufende Jahr erneut erhöht. Zudem steigerte das Unternehmen in den ersten neun Monaten 2004 den Vorsteuergewinn stärker als erwartet. Fraport standen nach Vorlage von Verkehrszahlen unverändert bei 28,75 Euro.

mobilcom-Papiere gewannen im TecDax nach Vorlage des Quartalsberichts 2,34 Prozent auf 13,56 Euro. Der Mobilfunkdienstleister bestätigte nach einer leichten Ergebnisverbesserung im dritten Quartal seine Prognose für das Gesamtjahr. Zudem will mobilcom bis zu fünf Prozent der eigenen Aktien zurückkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%