Archiv
Aktien Frankfurt: DAX pendelt im lustlosen Feiertagshandel um 4.000 Punkte

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im lustlosen Feiertagshandel sind die deutschen Aktienam Donnerstag zumeist um ihr Vortageniveau gependelt. Der DAX stieg amMittag um 0,22 Prozent auf 4.006,44 Punkte, während der MDAX 0,13Prozent auf 4.954,77 Zähler verlor. Der TecDAX legte 0,03 Prozent auf571,31 Punkte zu.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im lustlosen Feiertagshandel sind die deutschen Aktienam Donnerstag zumeist um ihr Vortageniveau gependelt. Der DAX stieg amMittag um 0,22 Prozent auf 4.006,44 Punkte, während der MDAX 0,13Prozent auf 4.954,77 Zähler verlor. Der TecDAX legte 0,03 Prozent auf571,31 Punkte zu.

An Fronleichnam seien nicht viele Anleger aktiv, sagte ein FrankfurterHändler. Da in anderen europäischen Ländern auch gehandelt werde, seien dieUmsätze zwar etwas höher als an anderen Feiertagen aber dennoch dünn. Bisherfehlten die Impulse, die jedoch am Nachmittag aus den USA kommen könnten. Dortstellten sich die Börsianer aber auch auf ein langes Wochenende ein, da dieUS-Märkte am Freitag wegen des offiziellen Trauertages für Ex-Präsident RonaldReagan geschlossen bleiben.

Bankaktien setzten sich an die DAX-Spitze: Die Papiere der Commerzbank waren mit plus 1,43 Prozent auf 14,17 Euro der größte Gewinner,gefolgt von HypoVereinsbank mit einem Aufschlag von 0,93 Prozent auf14,13 Euro. Laut Händlern gebe es auf der Nachrichtenseite nichts neues,allerdings seien die Banken in den vergangenen Tagen bereits favorisiert worden.

Verkehrswerte rutschten hingegen an das Indexende. Händler verwiesen auf denzuletzt wieder etwas anziehenden Rohölpreis. Lufthansa-Aktien verloren0,86 Prozent auf 11,51 Euro, TUI gaben 0,56 Prozent auf 16,10 Euro ab.

Bei den Werten aus der zweiten Reihe rutschten die Aktien der Merck KGaA mit minus 2,19 Prozent auf 48,77 Euro an das MDAX-Ende. Nach demstarken Kursanstieg seit Anfang Juni nähmen in den Aktien investierte Anlegerihre Gewinne mit, sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%