Aktien Frankfurt:
Dax startet ohne Schwung in die neue Börsenwoche

Der Deutsche Aktienindex Dax hat sich am Montag lustlos präsentiert.

dpa-afx FRANKFURT. Das deutsche Börsenbarometer verzeichnete bis 12.00 Uhr beim Stand von 6 150,71 Punkten ein Plus von 0,20 %. Kursgewinne verbuchten hingegen die Wachstumswerte am Neuen Markt. Mit einem Plus von 1,67 % auf 1 902,36 Zähler knüpfte der Nemax 50 an seine leichten Gewinne der Vorwoche an. Der MDax rückte um 0,45 % auf 4 593,79 Punkte vor.

Schwungvoll sind die Technologie-Aktien im Dax in die neue Börsenwoche gestartet. Rückenwind gab es für Infineon, Epcos und SAP von der amerikanischen Computerbörse Nasdaq. Diese hatte am Freitag deutlich im Plus geschlossen. Infineon kletterten um 1,83 % auf 46,65 Euro und setzte sich damit an die Index-Spitze. Epcos gewannen 1,33 % auf 71,44 Euro und SAP verteuerten sich um 1,40 % auf 170,81 Euro.

Schwächster Titel war die Aktie von Thyssen Krupp . Das Papier des Stahlkonzerns büßte 2,24 % auf 16,60 Euro ein.

Lufthansa gewinnt trotz Streik

Trotz der ersten Streiks am vergangenen Freitag zählt die Aktie der Deutschen Lufthansa am Montag zu den Gewinnern im Dax. Das Papier legte um 1,67 % auf 22,25 Euro zu. "Der Markt rechnet mit einer raschen Tarifeinigung zwischen der Lufthansa und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC)", erklärte Aktienhändler Knut Hochwald von der Hamburger Sparkasse. Eine etwa 20-%ige Gehaltserhöhung wäre laut Hochwald als fair zu bewerten. Zudem müsste die Lufthansa mit einer solchen Erhöhung der Pilotengehälter ihre Prognosen nicht nach unten revidieren, fügte er hinzu.

Die Aktien von VW verloren 0,74 % auf 55,09 Euro. Dem Autokonzern droht laut "Handelsblatt" erneut ein Bußgeld in Millionenhöhe wegen Verletzung der europäischen Wettbewerbsregeln rechnen. Aktienhändler Hochwald begründet die unwesentliche Kursreaktion auf diese Meldung damit, dass selbst eine eventuelle Strafzahlung den Konzern kaum tangieren werde. "VW hat sicherlich schon Rückstellungen für den Fall einer EU-Strafe gebildet", da der Autobauer immer wieder Ärger mit den Vertragshändlern habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%