Archiv
Aktien Frankfurt: Entspannung beim Ölpreis beendet tagelange Talfahrt des DAX

Leicht nachgebende Rohölnotierungen haben am Montag die tagelange Verlustserie an der Börse zunächst beendet. Nachdem der DAX im frühen Handel bei 3 618 Punkten erneut ein Jahrestief markiert hatte, konnte sich der Index zuletzt bei 3 664,00 Punkten in der Gewinnzone etablieren - ein Plus von 0,47 %. Der Tecdax profitierte noch kräftiger und stieg um 2,21 % auf 453,71 Punkte, während der Mdax bei 4 763,90 Punkten und einem Plus von 0,10 % das Vortagesniveau behauptete.

dpa-afx FRANKFURT. Leicht nachgebende Rohölnotierungen haben am Montag die tagelange Verlustserie an der Börse zunächst beendet. Nachdem der DAX im frühen Handel bei 3 618 Punkten erneut ein Jahrestief markiert hatte, konnte sich der Index zuletzt bei 3 664,00 Punkten in der Gewinnzone etablieren - ein Plus von 0,47 %. Der Tecdax profitierte noch kräftiger und stieg um 2,21 % auf 453,71 Punkte, während der Mdax bei 4 763,90 Punkten und einem Plus von 0,10 % das Vortagesniveau behauptete.

Nachdem sich ein Sieg des Staatspräsidenten von Venezuela, Antonio Chavez, in einem Referendum über seine Absetzung andeutete, fielen die Terminmärkte für Rohöl am Mittag von ihrem Rekordhoch ab. Chavez bekräftigte daraufhin, dass seine Regierung einen stabilen Ölmarkt garantiere. Venezuela verfügt als Opec-Mitglied und fünftgrößter Rohöl-Exporteur über die vermutlich größten Reserven außerhalb des Nahen Ostens.

Besonders deutlich wirkte sich das auf die Aktie der Deutschen Lufthansa aus. Die Aktie setzte sich mit einem Kurssprung von zuletzt 3,97 % auf 9,17 ? an die Spitze der DAX-Gewinnerliste. Händler nannten die beschlossene Servicegebühr neben der Streichung der Reisebüroprovisionen als zusätzlich unterstützende Faktoren.

Touristikwert TUI konnte allerdings nicht im gleichen Maße profitieren. TUI-Titel waren bei 15,14 ? und einem Plus von 0,20 % zuletzt nur gut behauptet, nachdem sich die Aktie am Mittag noch hartnäckig in der Verlustzone gehalten hatte.

Voll in Kursgewinne umsetzen konnte die Allianz-Aktie ihre vorbörslich vorgelegten Quartalszahlen. Allianz stiegen um 2,59 % auf 76,31 ?. "Die Allianz-Zahlen lagen im Rahmen unserer Erwartungen und einen Tick über dem Konsens", sagte Analyst Jochen Schmitt von der Landesbank Rheinland-Pfalz. Weiteren Schub erhielt der Kurs, nachdem die erwarteten finanziellen Belastungen durch den Tropensturm "Charley" von Allianz-Vorstandsmitglied Helmut Perlet in einer Telefonkonferenz auf "maximal in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe" beziffert wurden.

Die Aktie des Pharmagroßhändlers Celesio stieg im Mdax um 2,94 % auf 52,50 ?. Europas größter Pharmahändler hat bei höherem Umsatz die Ergebnisse in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres deutlich verbessert und die Analystenschätzungen übertroffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%